Rote Personalrochade

11. Januar 2017 03:19; Akt: 04.02.2017 03:42 Print

SPÖ: Köpferollen nächste Woche?

Glaubt man Insidern, soll es noch vor der Vorstandstagung am 20. und 21. Jänner zu Personalrochaden bei der Wiener SPÖ kommen. Treffen könnte es Sonja Wehsely UND Michael Ludwig.

 (Bild: GEPA)

(Bild: GEPA)

Fehler gesehen?

Eine spannende nächste Woche steht den Wiener Genossen – allen voran den Stadträtinnen Sonja Wehsely, Sandra Frauenberger und Renate Brauner sowie Stadtrat Michael Ludwig – bevor, denn: Um sich bei der Parteivorstandssitzung am 20. und 21. Jänner in Ruhe dringenden inhaltlichen Themen (Arbeitsmarkt, Gesundheit, Integration und Wohnen) widmen zu können, soll Parteichef Michael Häupl die von ihm angekündigte Personalrochade noch vorher durchführen.

Besonders im Fokus stehen dabei Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Sie gilt als Spitze des "linken Flügels", hat die inneren Bezirke sowie ihre Kolleginnen Frauenberger und Brauner hinter sich. Er genießt das Vertrauen der Flächenbezirke, gilt als Realo, wird vom Faymann- treuen Flügel unterstützt.

Am Ende könnten beide Köpfe rollen, um den internen Grabenkampf zu beenden: "Bevorzugt Häupl eine Seite, geht der Streit von Neuem los", so ein Genosse zu "Heute". "Es wird Zeit, den Reset-Knopf zu drücken."

>