Seminar bei Conny Sporrer

07. März 2018 11:44; Akt: 07.03.2018 11:47 Print

Sie nimmt Kindern die Angst vor Hunden

von Igor Basagic - Conny Sporrer weiß, was Hunde einem mitteilen wollen. Im wienXtra (MQ) nahm sie Kindern nicht nur die Angst vor den Vierbeinern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ihre zweijährige Ausbildung absolvierte die 31-Jährige vor fünf Jahren beim berühmten Hundeflüsterer Martin Rütter. Während der Lehrmeister seine Vorträge in großen Hallen hält (er tritt am Donnerstag in der Stadthalle auf), fängt die 31-Jährige klein an – bei den Kleinen, genau genommen.

Vergangenen Montag referierte die Hundetrainerin kindergerecht über den richtigen Umgang mit Hunden. Dies war nicht aber nur für die Kids interessant, auch die Eltern lernten viel dazu.

Was darf ich tun und was sollte ich lassen

Im rund einstündigen Seminar erklärt sie, was Hunde durch ihre Gesten mitteilen wollen: Empfindet ein Hund, der mit dem Schwanz wedelt, wirklich Freude? Stimmt der Ausspruch "Bellende Hunde beißen nicht" oder ist er unwahr? Diese und viele andere Fragen werden im Seminar geklärt. Übrigens: Schwanzwedeln bedeutet grundsätzlich Aufregung, diese muss aber nicht zwingend positiv sein. In einer Extremsituation können bellende Hunde sehr wohl zubeißen.

Nach der Theorie kam der praktische Teil: Die Hundetrainerin präsentierte den Kindern ihren schwarzen Labrador Retriever Abbey. Fast alle Kinder zeigten sich auf Anhieb zutraulich. Die Seminar-Leiterin ist über den raschen Erfolg sehr erfreut: "Worum es mir geht ist nicht Dressur, sondern um ein harmonisches Miteinander zwischen Hunden und Menschen."

Nächster Termin ende April

Der nächste Vortrag über "Körpersprache und Kommunikation Special: Hundeangst bei Kindern" findet am 30. April statt. Mehr Infos auf: martinruetter.com/wien

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.