Identitären-Gegner

09. September 2017 20:46; Akt: 09.09.2017 21:41 Print

"Schei* Idis": Sobieski-Denkmal beschmiert

Sprayer haben die Tafel und den Sockel für das geplante Denkmal an Polen-König Jan III. Sobieski und die Schlacht am Kahlenberg mit Farbe beschmiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon im Vorfeld zum heutigen Fackelmarsch der Identitären Bewegung auf dem Kahlenberg hinterließen die Gegner der Rechtsextremen eindeutige Nachrichten.

"No Nazi! Schei* Idis!", ist mittlerweile auf der Tafel zum geplanten Denkmal an die Schlacht am Kahlenberg und den polnischen König Jan III. Sobieski, zu lesen. Dabei wurden die Tafel und der steinerne Sockel die Farbe beschmiert und beschädigt. Sobieski hatte im Jahr 1683 die Armee der Osmanen am Kahlenberg vernichtend geschlagen und somit Wien von der Zweiten Türkenbelagerung befreit.

Sprayer-Duo festgenommen

Schon am Freitag hatte die Wiener Polizei ein Sprayer-Duo aufgegriffen: In einer kurzen Aussendung teilte die Wiener Polizei am Samstag mit, dass "Mauern im Bereich der Höhenstraße" besprüht worden waren.

Polizisten des Stadtpolizeikommandos Döbling hätten die zwei Sprayer, 24 und 27 Jahre alt, auf frischer Tat ertappt. In den Taschen der beiden Beschuldigten wurden 17 Spraydosen entdeckt und sichergestellt. Ihnen konnten insgesamt zehn Grafittis im Nahbereich zugeordnet werden.

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerd am 09.09.2017 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorverurteilung

    Wieso wird der Begriff "rechtsextrem" immer so häufig und unbedarft verwendet?

    einklappen einklappen
  • Pferdetaxi am 10.09.2017 07:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Linksextrem ist mittlerweile ...

    ... wesentlich gefährlicher als die Rechten! Immer wieder wird von Denen "Stress" und Chaos verbreitet! Die Antifa zahlt mit Sicherheit die Strafen ihrer "Berufsdemonstranten" und Vandalen!

    einklappen einklappen
  • Kathi am 10.09.2017 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Schande für Wien

    Jan III Sobieski gilt als der Retter Wiens während der Zweiten Wiener Türkenbelagerung. Ist es besonderer "Dank" an ihm?!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herbert am 13.09.2017 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Linke und ihre verzerrte Wahrnehmung

    Linke und ihre verzerrte Wahrnehmung der Geschichte als ob das was Neues wäre. Sowas gehört sich einfach nicht und sollte mit angemessenen Strafen geahndet werden.

  • Martin am 10.09.2017 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Sobieski, Danke

    Ohne Sobieski wären WIR ALLE nicht da.

  • Haruki am 10.09.2017 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    SPÖ-DÖW

    Man sollte einmal das DÖW auf Unbefangenheit überprüfen, steht es doch der SPÖ sehr nahe.

  • Hans Hanf am 10.09.2017 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Demokratieverständnis

    Hier zeigt sich wieder einmal Demokratieverständnis der linken . Spät nachts unterwegs zu sein um fremdes Eigentum zu beschädigen . Aber die müssen auch nicht morgens aufstehen um zur Arbeit zu gehen .

  • Kathi am 10.09.2017 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Schande für Wien

    Jan III Sobieski gilt als der Retter Wiens während der Zweiten Wiener Türkenbelagerung. Ist es besonderer "Dank" an ihm?!

    • Hannes am 10.09.2017 09:50 Report Diesen Beitrag melden

      Hofer

      Nicht zu vergessen die ukrainischen Kosakenverbände,die Sobieskis Truppen begleiteten.

    einklappen einklappen