Spielschulden als Motiv

22. März 2012 13:59; Akt: 22.03.2012 14:05 Print

Täter 24 Stunden nach Bankraub gefasst

Einen Tag, nachdem er eine Bank in Wien-Margareten überfallen hatte, ist am Donnerstag ein 36 Jahre alter Mann festgenommen worden und hat die Tat gestanden. Das erbeutete Geld ist weg, der Beschuldigte dürfte es zum Schuldenzahlen verwendet haben.

 (Bild: Fotolia.com)

(Bild: Fotolia.com)

Fehler gesehen?

Gefasst wurde der 36-Jährige an seiner Wohnadresse im Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus, nachdem Hinweise aus der Bevölkerung die Ermittler auf die Spur des Mannes geführt hatten. Die Polizei inklusive Cobra stand um 6.45 Uhr vor der Tür und nahm ihn fest.

Der Mann nannte Geldnot als Motiv für den Überfall am Mittwochvormittag in der Reinprechtsdorfer Straße. Nach Angaben von Ermittlern dürfte er Spielschulden angehäuft haben. Eine silberfarbene Pistole, mit der der Täter eine Bankangestellte bedroht hatte, hat der 36-Jährige nach eigenen Angaben weggeworfen.

>