Im Müllsack

12. Mai 2018 13:30; Akt: 15.05.2018 09:37 Print

Kinderleiche in Döbling: Mädchen wurde ermordet

Nach dem Leichenfund in einem Müllcontainer in Döbling geht die Polizei von Fremdverschulden aus. Das siebenjährige Mädchen galt zuvor als vermisst.

Bildstrecke im Grossformat »
In einer Wohnhausanlage in der Heiligenstädter Straße 11-25 in Wien-Döbling ist am Samstag 12. Mai eine Leiche in einem Mistkübel entdeckt worden. In einer Wohnhausanlage in der Heiligenstädter Straße 11-25 in Wien-Döbling ist am Samstag 12. Mai eine Leiche in einem Mistkübel entdeckt worden. In einer Wohnhausanlage in der Heiligenstädter Straße 11-25 in Wien-Döbling ist am Samstag 12. Mai eine Leiche in einem Mistkübel entdeckt worden. In einer Wohnhausanlage in der Heiligenstädter Straße 11-25 in Wien-Döbling ist am Samstag 12. Mai eine Leiche in einem Mistkübel entdeckt worden. In einer Wohnhausanlage in der Heiligenstädter Straße 11-25 in Wien-Döbling ist am Samstag 12. Mai eine Leiche in einem Mistkübel entdeckt worden. In einer Wohnhausanlage in der Heiligenstädter Straße 11-25 in Wien-Döbling ist am Samstag 12. Mai eine Leiche in einem Mistkübel entdeckt worden. Die Ermittlungen nach dem Leichenfund in Döbling. Die Ermittlungen nach dem Leichenfund in Döbling. Die Ermittlungen nach dem Leichenfund in Döbling. Die Ermittlungen nach dem Leichenfund in Döbling. Die Ermittlungen nach dem Leichenfund in Döbling. Die Ermittlungen nach dem Leichenfund in Döbling. Die Ermittlungen nach dem Leichenfund in Döbling. Die Spurensicherung bei der Arbeit. Mitarbeiter der MA48 entdeckten die Leiche der Siebenjährigen im Restmüll. Mitarbeiter der MA48 entdeckten die Leiche der Siebenjährigen im Restmüll. Mitarbeiter der MA48 entdeckten die Leiche der Siebenjährigen im Restmüll. Mitarbeiter der MA48 entdeckten die Leiche der Siebenjährigen im Restmüll. Mitarbeiter der MA48 entdeckten die Leiche der Siebenjährigen im Restmüll.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Heiligenstädter Straße in Wien-Döbling wurde am Samstag in der Früh die Leiche eines siebenjährigen Mädchens in einem Restmüll-Container gefunden. Mehr dazu hier!

Es dürfte sich um jenes Kind handeln, dass am Vorabend von den Eltern als vermisst gemeldet wurde. Das Mädchen wurde zuletzt beim Spielen im Innenhof gesehen.

Mord-Alarm
Zur Todesursache war zunächst noch nichts bekannt. Laut Polizei-Sprecherin Irina Steiner geht man aber mittlerweile von Fremdverschulden aus. Das Mädchen könnte ermordet worden sein.

Leiche im Müllsack
Die Leiche soll außerdem in einen Müllsack eingewickelt gewesen sein. Polizei-Sprecherin Irina Steirer schildert den Fund: "Die Polizisten waren vor Ort und haben nach dem Kind gesucht, als Mitarbeiter der Müllabfuhr kamen, schauten sie in den Tonnen nach und fanden die Leiche in einem Müllsack." Gemeinsam mit der Polizei durchsuchten die Mitarbeiter der MA48 die Container, einer von ihnen fand schließlich die Leiche.

Zur Feststellung der genauen Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet, die noch am Nachmittag erfolgen soll.

Pressesprecherin Irina Steirer über die Tat:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alf am 12.05.2018 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm schlimm

    Erschreckend wie es in den letzten Jahren bei uns zugeht,nur mehr Mord und Totschlag Messerstechereien sind an der Tagesordnung.

    einklappen einklappen
  • Troy Edelweiß am 12.05.2018 14:02 Report Diesen Beitrag melden

    sprachlos!

    ruhe in frieden kleiner engel

  • Anna am 12.05.2018 14:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mädel

    Wurde ermordet na was den sonst? Sie wird sich das kaum selber gemacht haben und sich selber in die Tonne gelegt haben!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Khadija am 13.05.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Kraft!

    Ich verstehe nicht wie etwas so krankes und grauenhaftes passieren kann?? Ich bete zu Gott, dass er der Familie in dieser unerträglichen Zeitn etwas Kraft gibt. Ich finde keine Worte für das, was ich ausdrücken möchte. Es trifft mich sehr und ich wünschte ich könnte etwas für die angehörige Familie machen.. Ich hoffe das der Täter dafür seine gerechte Strafe bekommt! Ich wünsche der Familie mein tiefstest Beileid und ich wünsche ihnen viel Sabr. Ruhe in Frieden kleiner Engel, du wirst es dort gut haben, wo du jetzt bist!!

  • Raggamuffin am 13.05.2018 01:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wien wird immer brutaler

    also wenn das kleine Mädchen in nem müllsack eingewickelt war dann würde ich die Kripo mal bitten sich bei den nachbarn umzusehen... weil meiner Meinung nach klingt das so als wäre der täter im umfeld... keiner hat müllsäcke einfach so mit und vorallem in so einer kurzen zeit... Das kleine Mädchen hat den Täter bestimmt gekannt und hat ihm vertraut... Ruhe in Frieden Kleines :(...

    • olga.chraska@chello.at. am 13.05.2018 12:56 Report Diesen Beitrag melden

      Mädchenmord

      Finde ich auch. Muß der Müllsack auch eine bestimmte Festigkeit und Größe haben. Wo war der her? Würde mich interessieren:..... Tatzeit? Wo war der Tatort. ?Wo wurde zwischengelagert? Müßten Spurenhunde das erschnuppern können. Wer geht mit einem Messer, das man als Mordwaffe verwenden kann, herum. ? Wer mag denn Macheten derzeit so besonders?.. Spuren des Täters am Opfer? ... DNA?.....War eine geplante Tat, kein Affekt?...Wieso wurde der Mutter nur die Bekleidung gezeigt?

    einklappen einklappen
  • mmmm am 13.05.2018 00:55 Report Diesen Beitrag melden

    schrecklich

    irgendwann gehen einige so weit das man den mörder verteidigt und die Eltern beschuldigt.

  • Hermi am 12.05.2018 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Ich werde für dich eine Kerze anzünden Ruhe in Frieden. Und viel Kraft der Familie. Lg aus Graz

  • Sonja am 12.05.2018 18:24 Report Diesen Beitrag melden

    Furchtbar

    Einfach nur furchtbar. Leider sind die Täter meist aus dem Bekanntenkreis und selten Fremde.

    • Andrea am 13.05.2018 02:21 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte nicht relativieren

      Ein Täter kann auch beides gleichzeitig sein, nämlich mit dem Opfer bekannt, aber fremd im Land sein, besonders wenn auch das Opfer fremd im Land sein sollte, oder zumindest dessen Eltern.

    einklappen einklappen