Schlägerei in Müller-Filiale

14. November 2017 15:00; Akt: 14.11.2017 17:55 Print

Türken-TV: "Frau in Wien rassistisch behandelt"

Nach der Prügel-Attacke in einer Müller-Filiale berichten nun auch türkische Sender über den Vorfall. Die junge Türkin sei "rassistisch behandelt" worden, heißt es.

 (Bild: Denise Auer)

(Bild: Denise Auer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag kam es am Franz-Jonas-Platz zum Eklat: Ein Security-Mitarbeiter soll auf eine junge Türkin eingeprügelt haben - "heute.at" berichtete ausführlich hier.

Denn: Auslöser soll eine vorangegangene Auseinandersetzung gewesen sein. Der Sicherheitsdienst vermutete, dass die Frau etwas gestohlen hatte. Der Security-Mann soll sie auch als "Kopftuchschlampe" beschimpft haben.

Türkei verurteilt den Übergriff

Nun berichtet "Aktüel Televizyonu", einer der größten türkischen Sender, über den Vorfall. Demnach wäre das ganze eine "rassistische Attacke gegenüber türkischen Frauen mit Kopftüchern". Auch die Gewalt an Frauen wird in einer Sendung verurteilt.

Laut dem türkischen Sender hätte die Frau verlangt, dass sie von weiblichem Personal durchsucht wird. Dieser Bitte sei man nicht nachgekommen, sondern hätte mit Beleidigungen reagiert.

Filiale unter Polizeischutz

Jetzt steht die betroffene Müller-Filiale unter Polizeischutz. Grund ist ein telefonischer Erpressungsversuch: Ein Unbekannter hatte bei Müller angerufen und die Herausgabe des Namens des Securitys gefordert - andernfalls würde ein 20 bis 30 Mann starker Schlägertrupp die Filiale verwüsten, so Polizeisprecherin Irina Steirer gegenüber "Heute".

(slo)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 14.11.2017 17:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überhebliche Zuwanderer

    Genau darauf haben wir wieder gewartet. Türken bezeichnen sich selbst als Rasse? Ist da die Turkish streetforce auch eine Rasse oder auch nur migrierte Rowdys? Auf die Hetze im TV sollte man auch reagieren.

  • zimbo am 14.11.2017 18:02 Report Diesen Beitrag melden

    Was sagt der Security ?

    Das Video gibt ja dem Polen recht.Mal sehen, ob wieder ein paar Türken durchdrehen, wie beim angeblichen Putsch gegen Erdogan.Wie in solchen Ländern üblich, werden sich 50 Zeugen melden, die für die 2 Angtreiferinnen aussagen.

    einklappen einklappen
  • Zeiler K. am 14.11.2017 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deeskalieren ?

    An Stelle bemüht objektiv zu "deeskalieren" den Flammenwerfer, genau das ist das Problem und es wird sich nie ändern,,darum wäre es besser sie wären zuhause geblieben und hätten dort für Ordnung unter sich gesorgt !

Die neusten Leser-Kommentare

  • Obersoz am 15.11.2017 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    überheblich und ständig beleidigt

    Na da sind sie ja schnell mit der Weiterleitung von Meldungen bi in die Heimat.....und wenn immer nur die selben Sequenzen von einem Video gesendet werden, dann ist der Rest eben so, dass er das Gegenteil der Behauptung beweist......die können in der Türkei ruhig empört sein, werden aber trotzdem weiterhin kommen, denn unser Geld nehmen sie auch ohne Empörung

  • Gerald Hausner am 15.11.2017 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Viele waren nicht dabei!

    Das Unternehmen gab eine Stellungnahme ab. Welche Version wahr ist, weiß niemand. Trotzdem verfassen etliche, die nicht dabei waren verheerende Kommentare. Wer ein Smartphone benutzen kann, sollte mal nachdenken was da getippt wird.Denn mit Kommentaren wie auf Facebook, ist weder der betroffenen Person, noch den Mitarbeitern, noch dem Unternehmen geholfen. Jetzt wird gehetzt gegen Personal & Unternehmen. Wie viele heute ticken ist gruselig. mfg

  • SockenRambo am 15.11.2017 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Müller hat den Videobeweis

    Es gibt von Müller ein offizielles Statement nach Sichtung der Videoaufnahmen, wäre da auch nur der Hauch eines Zweifels wurden sie GEGEN ihren Mitarbeiter vorgehen, dass ich diese aber korrekt verhalten hat wird dies auch so in der Aussendung bekundet. Super finde ich immer die Argumentation der Linken wenn es heißt es war ja niemand dabei, im Umkehrschluss, wart ihr dabei und habt gehört dass er Kopftuch Schl...e gesagt hat??

  • Christa am 15.11.2017 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Causa Security

    Jeder, der hier seine Kommentar abgibt war nicht dabei, es wäre für mich relevant, alles zu sehen, auch was wirklich vorher geschah, denn nur so könnte man objektiv urteilen.

  • maria am 15.11.2017 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Maßlos übertrieben

    Im Theater vorspielen sind diese Zuwanderer einfach Spitze! Einfach nur peinlich, herumjammern und auch noch das Rettungspersonal von wirklich notwendigen Einsätzen, durch solche Aktionen abhalten. Ich glaube dieser Dame kein Wort. Wie kann es so eskalieren, wenn man nichts zu befürchten hat oder sich normal benimmt? Ich bin für eine Gefahrenzulage des Sicherheitspersonal, weil dies kein Einzelfall ist und ich finde es sollte auch mal aufgedeckt werden, was sich das Sicherheitspersonal alles gefallen lassen muss, von anspucken, Beleidigungen, Angriffen mit Waffen, ect. für sehr wenig Gehalt.