Wien

13. März 2018 08:30; Akt: 13.03.2018 09:24 Print

Türsteher soll Gast und Frau misshandelt haben

Polizei-Einsatz in einer Wiener Disco am Wochenende: Ein Mann (25) und seine Freundin sollen vom Türsteher grob behandelt worden sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unsanftes Ende einer Geburtstagsfeier am Wochenende in einer Disco in Wien: Ein Lokalbesucher (25) und sein Kumpel wurden aus der Disco hinausgeworfen, die Freundin des 25-Jährigen vom Türsteher an den Armen gepackt.

Umfrage
Hatten Sie schon mal eine negative Erfahrung mit einem Türsteher?
34 %
14 %
38 %
14 %
Insgesamt 144 Teilnehmer

„Als ich dann noch mal rein bin, um mein Geldbörsel aus dem Spind zu holen, habe ich sofort eine verpasst bekommen und er hat mich gewürgt, bis ich ich rot war“, so der 25-Jährige zu „Heute“. Eine Freundin des Pärchens schrie den groben Security an, der Sicherheitsmann ließ schließlich vom 25-Jährigen ab.

Anzeige wegen Körperverletzung

Wenig später rückte bereits die Polizei an. Der 25-Jährige und seine Freundin erlitten blaue Flecken, Würgemale sowie Abschürfen (siehe Fotos). Beide erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung gegen den Türsteher (es gilt die Unschuldsvermutung).
„Der hatte sogar Spass dabei, hatte einen fetten Grinser im Gesicht. Es gibt ständig Vorfälle mit ihm“, sagen die zwei Opfer. Die Ermittlungen laufen - auch in der Nacht davor hatte es einen Exekutiveinsatz in besagter Disco gegeben.

Videoüberwachung

Ein Verantwortlicher des Lokals zu den Vorwürfen: "Das ist Schwachsinn! Zum Glück ist das ganze Lokal videoüberwacht und alles aufgezeichnet."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(Lie)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julia am 13.03.2018 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Körperverletzung ist Körperverletzung

    Wenn man nicht dabei war sollte man nicht Urteilen von wegen nicht freiwillig gegangen . Dort gibt es genügend Vorfälle mit den Türstehern.

  • Fred von Jupiter am 13.03.2018 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Da fehlt etwas

    Was war der Grund für den Rausschmiss?

  • Michi am 13.03.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Rauswerfen ist rauswerfen

    Wenn sie nicht freiwillig gehen, dann eben so. Warum geht sie dann nochmal rein, wenn sie rausgeschmissen wurde? Geldbörserl kann sie sich auch vom Türsteher holen lassen bzw dieser kann jemanden beauftragen. Und warum eigentlich hat sie ihr Geldbörserl nicht bei sich? Und na klar wird der Grund des Rausschmisses nicht angegeben. So brav werden die nicht gewesen sein.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julia am 13.03.2018 16:47 Report Diesen Beitrag melden

    Körperverletzung ist Körperverletzung

    Wenn man nicht dabei war sollte man nicht Urteilen von wegen nicht freiwillig gegangen . Dort gibt es genügend Vorfälle mit den Türstehern.

  • Fred von Jupiter am 13.03.2018 13:12 Report Diesen Beitrag melden

    Da fehlt etwas

    Was war der Grund für den Rausschmiss?

  • Michi am 13.03.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Rauswerfen ist rauswerfen

    Wenn sie nicht freiwillig gehen, dann eben so. Warum geht sie dann nochmal rein, wenn sie rausgeschmissen wurde? Geldbörserl kann sie sich auch vom Türsteher holen lassen bzw dieser kann jemanden beauftragen. Und warum eigentlich hat sie ihr Geldbörserl nicht bei sich? Und na klar wird der Grund des Rausschmisses nicht angegeben. So brav werden die nicht gewesen sein.

    • Sochal am 13.03.2018 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Michi

      Geldbörse im Spind ist in einigen Clubs standard. Da gibt es verschiedene Systeme wo man zb 70 Euro konsumiert und danach geht man raus zahlen und löst eine neue Karte.////// Zum rest hast absolut recht, rausschmiss ist rausschmiss.

    einklappen einklappen