Sie bestreitet die Attacke

29. Dezember 2017 10:10; Akt: 29.12.2017 10:27 Print

U6-Spritzen-Stecherin ist gefasst

Jene Frau, die im November einen Mann in der U6-Station Westbahnhof mit einer Spritze attackiert hatte, konnte nun ausfindig gemacht werden.

U6-Spritzen-Stecherin gefasst (Bild: Polizei)

U6-Spritzen-Stecherin gefasst (Bild: Polizei)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie berichtet, hatte eine Frau am 1. November einen ihr unbekannten Mann mit einer Spritze im Bereich der U6 Station Westbahnhof verletzt. Die Beschuldigte flüchtete. Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch ein Foto der Spritzen-Stecherin und fahndete nach der Unbekannten.

Aufgrund mehrerer Hinweise aus der Bevölkerung konnten die Ermittler der Polizeiinspektion Urban-Loritz-Platz die mutmaßliche Täterin nun ausforschen. Bei einer ersten Befragung gab sie an, dass sie und ihr Begleiter mit dem mutmaßlichen Opfer in Streit gerieten und es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sei. Den Einsatz einer Spritze bestreitet die Frau allerdings.

Sie wurde wegen Körperverletzung und vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten angezeigt.

Sie schrie "Aids, Aids"

Gemeinsam mit einem Freund war das 34-jährige Opfer gegen 3.30 Uhr am 1.11. in der U-Bahnstation Westbahnhof unterwegs. Plötzlich näherte sich den beiden Männern eine Frau, die sie ohne ersichtlichen Grund zu beschimpfen begann. Die Unbekannte hielt eine Spritze in der Hand und schrie "AIDS, AIDS!".

Laut Polizei stach sie in Richtung des Kopfes des 34-Jährigen und versuchte ihn zu treffen. Der Mann schaffte es zwar noch zurückzuweichen, wurde aber dennoch leicht am Hals leicht verletzt.

>>> Lesen Sie hier: Spritzen-Stecherin schrie "Aids, Aids!"

Motiv völlig unklar

Nach der Attacke stieg die Dame mit ihrer Begleitung in die U6 ein und entwischte. Der 34-Jährige verständigte sofort die Polizei und Rettung. Der Hintergrund zur Tat war zunächst völlig unklar.
Gegenüber den Beamten erklärte das Opfer, dass er die Frau nicht kennt und keinen Grund für die Attacke nennen kann. Der 34-Jährige wurde aus Sicherheitsgründen ins Krankenhaus gebracht.

Im Spital erhielt der Mann eine Vorsorgeimpfung gegen Hepatitis sowie Medikamente zur HIV-Prophylaxe. In den nächsten Monaten muss sich der Mann weitere Untersuchungen unterziehen.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • myopinion am 29.12.2017 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Gott sei Dank - erwischt

    Gott sei Dank hat man sie erwischt. Die Folgen für den Betroffenen sind enorm, jedenfalls hat er einen hohen Aufwand um nicht wirklich infiziert zu werden. Dafür sollte die Frau auch bestraft werden.

    einklappen einklappen
  • zimbo am 29.12.2017 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Schwere Kõrperverletzung

    Wien ist eine Freakshow, leirer auch tagsüber.

    einklappen einklappen
  • VeltlinerMichl am 29.12.2017 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    So nicht

    Ich lass mir mein sicheres Wien nicht schlecht reden, hicks, schmatz.

Die neusten Leser-Kommentare

  • anton am 29.12.2017 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Täter

    Täterin welche Nationalität? kein wort davon, man kann es sich denken wenn nicht Österreicher steht. Supper Auskunft.

  • maxtc am 29.12.2017 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Täter*innenschutzjustiz

    Anzeige auf freiem Fuß?

  • Calimero am 29.12.2017 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War wohl Betrieb

    Die U-Bahnen fahren in folgenden Nächten durch: von Freitag auf Samstag, von Samstag auf Sonntag und in den Nächten vor Feiertagen !

    • homer76 am 29.12.2017 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Calimero

      Was reden Sie da, bei diesem Artikel, stehen Sie unter Drogen?

    einklappen einklappen
  • Calimero am 29.12.2017 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Linie 18

    Der Unfall geschah gegen 9.50 Uhr bei der Kreuzung Margaretengürtel mit der Margaretenstraße. Die junge Fußgängerin hatte rot, ging aber dennoch über den Schutzweg. Sie war nach Angaben des Bim-Fahrers von ihrem Handy abgelenkt.

    • Tine am 29.12.2017 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Calimero

      Und was hat das mit dem Artikel zu tun??

    einklappen einklappen
  • Calimero am 29.12.2017 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hubert M.

    Auf oe24 steht es !