Verschrieben

06. Dezember 2017 14:20; Akt: 06.12.2017 14:47 Print

WV statt VW, Tippfehler entlarvte Fälscher

Bei einer einfachen Routinekontrolle auf der Landstraße wurde ein Beamte stutzig. Die Marke "WV" im Zulassungsschein sagte ihm nämlich nichts.

Bei einer Routinekontrolle fiel einem Beamten der Tippfehler auf. (Symbolfoto) (Bild: Daniel Schaler)

Bei einer Routinekontrolle fiel einem Beamten der Tippfehler auf. (Symbolfoto) (Bild: Daniel Schaler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits Ende November hielt die Polizei den Wagen des Fahrers auf. Es handelte sich lediglich um eine Routinekontrolle. Die Polizisten wollten dem Lenker schon die Papiere zurückgeben, als einem Beamten etwas auffiel: Bei der Fahrzeugmarke war "WV" eingetragen.

Totalfälschungen

Nach einer anschließenden Überprüfung wurde den Polizisten klar, dass sie es mit einem Vollblut-Fälscher zu tun hatten: Nicht nur der Zulassungsschein war gefälscht. Auch Kennzeichen und Begutachtungsplakette waren nicht echt.

Der 34-jährige Lenker wurde angezeigt. Das Fahrzeug - ein Volkswagen - wurde offenbar in den vergangenen Monaten mehrmals weiterverkauft. Ob der Fahrer einfach die Kfz-Versicherung umgehen wollte, oder ob die Fälschungen Teil eines illegalen Exportgeschäftes sind, will die Polizei nun ermitteln.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.