Verdächtiger (28) in Haft

12. Januar 2018 12:33; Akt: 12.01.2018 12:16 Print

Weil Opfer "schlecht redete": Täter stach zu

Gekränkter Stolz führte in einer Asylwerber-Unterkunft in Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus zu einer Bluttat. Das Opfer (37) wurde beim Bauch verletzt.

Der Verdächtige wurde nach der Messer-Attacke festgenommen. (Bild: Reuters/Symbolfoto)

Der Verdächtige wurde nach der Messer-Attacke festgenommen. (Bild: Reuters/Symbolfoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag gegen 19 Uhr wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus in den Bereich der Beingasse wegen einer Körperverletzung mit einem Messer gerufen. Ein 28-jähriger Afghane hatte einen 37-jährigen Iraner mit einem Messer attackiert.

"Der Tatverdächtige klopfte an die Wohnungstür des Opfers und als dieser die Türe öffnete stach er mit einem Küchenmesser zu. Dabei verletzte der 28-jährige Mann den 37-Jährigen im Bereich des Bauches", so Polizei-Pressesprecher Daniel Fürst. Blitzschnell warf das Opfer die Tür ins Schloss, flüchtete über das Fenster aus der Wohnung und bat einen Nachbarn um Hilfe.

Motiv: Opfer hatte "schlecht" über den Täter gesprochen

Die alarmierten Beamten konnten die Tatwaffe sicherstellen und den Tatverdächtigen festnehmen. Der Mann war in der Einvernahme geständig und wurde in die Justizanstalt Josefstadt gebracht. Das Motiv der Tat: Das Opfer soll "schlecht über den Verdächtigen gesprochen haben", so Fürst. Der Afghane gab laut Polizei an, dass es ihm "nun gereicht" habe und er sein Opfer bei der Tat "schwer verletzen" wollte.

Weil es sich bei der Tatwaffe laut Polizei um ein abgebrochenes Küchenmesser handelte, fielen die Verletzungen jedoch nicht allzu schwer aus.

(ck)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bauxi am 12.01.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Stolz.....wer auf was.....?

    Die Eselsreiter wieder Mal, wo haben die einen Stolz und auf was, auf Kindermachen mit Cousine und Cousin, darum haben die meisten einen Kläscher.....

    einklappen einklappen
  • Denkst Du? am 12.01.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Andre Länder andre Sitten

    Wohl nur ein kulturelles Missverständnis...

  • krag am 12.01.2018 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Wendekreis des Krebses und des Bauches

    Ein sagenhaft dummes Geschwätz, das der Polizeistotterer (Sprecher?) von sich gibt. Was ist das, "im Bereich des Bauches"? - Vielleicht die seit der Geburt noch immer heraushängende Nabelschnur? --- Dieser Held kommt sich gebildet vor, wenn er nicht direkt sagt "in den Bauch gestochen" - dass der heute-Berichterstatter dann textet "beim Bauch", ist verzeihlich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jawollus am 13.01.2018 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Achso

    "Weil es sich bei der Tatwaffe laut Polizei um ein abgebrochenes Küchenmesser handelte, fielen die Verletzungen jedoch nicht allzu schwer aus." ... Achso, und deshalb ist das ganze wahrscheinlich ja "garnicht so schlimm", und mehr als eine Anzeige auf freiem Fuß ist deshalb auch nicht nötig, oder...?

  • Gertsch am 12.01.2018 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Vorbeugen ist besser als heilen!!

    Ausweisen..... einzige Möglichkeit.... ausweisen.... oder gar nicht nach Europa kommen lassen.

  • Denkst Du? am 12.01.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Andre Länder andre Sitten

    Wohl nur ein kulturelles Missverständnis...

  • Bauxi am 12.01.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Stolz.....wer auf was.....?

    Die Eselsreiter wieder Mal, wo haben die einen Stolz und auf was, auf Kindermachen mit Cousine und Cousin, darum haben die meisten einen Kläscher.....

    • Heribertiboy am 12.01.2018 21:08 Report Diesen Beitrag melden

      Mutig??

      Mach ihn bloooos nicht schlecht.... Ich Frage mich ja immer, ob die nach einer Scheidung immer noch Geschwister bleiben ;p

    einklappen einklappen
  • krag am 12.01.2018 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Wendekreis des Krebses und des Bauches

    Ein sagenhaft dummes Geschwätz, das der Polizeistotterer (Sprecher?) von sich gibt. Was ist das, "im Bereich des Bauches"? - Vielleicht die seit der Geburt noch immer heraushängende Nabelschnur? --- Dieser Held kommt sich gebildet vor, wenn er nicht direkt sagt "in den Bauch gestochen" - dass der heute-Berichterstatter dann textet "beim Bauch", ist verzeihlich.