Messer-Attacke in Wien

12. September 2018 17:50; Akt: 12.09.2018 19:22 Print

37-Jähriger sticht Freundin aus Eifersucht in den Hals

In der Nacht auf Mittwoch ist es in Wien-Favoriten zu einer Messer-Attacke gekommen. Eine 36-Jährige wurde von ihrem Lebensgefährten niedergestochen.

Der 37-Jährige wurde festgenommen (Bild: Archiv (Symbolbild))

Der 37-Jährige wurde festgenommen (Bild: Archiv (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach 23.30 Uhr rückte die Wiener Polizei zu einem Einsatz in der Ketzergasse im 10. Bezirk aus.

Umfrage
Fühlen Sie sich in Wien sicher?
16 %
26 %
58 %
Insgesamt 29319 Teilnehmer

In einer Wohnung in Favoriten eskalierte ein Streit zwischen einem alkoholisierten Pärchen. Dabei verlor ein 37-Jähriger völlig die Nerven und ging auf seine Lebensgefährtin los.

Der Mann attackierte die 36-Jährige mit einem Messer und stach ihr in den Hals. Die Frau erlitt schwerste Verletzungen, Lebensgefahr bestand zum Glück aber nicht.

Angreifer kann sich nicht mehr an Tat erinnern

Der 37-Jährige erklärte gegenüber den Beamten, dass "es wegen einem anderen Mann zum Streit" gekommen sei. An die Tat selbst kann sich der Angreifer laut Polizei nicht mehr erinnern.

Die Beamten nahmen den Mann fest, die Tatwaffe - ein Küchenmesser - wurde sichergestellt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heto. 43 am 12.09.2018 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Setzen, nichtgenügend

    Die Ketzergasse ist und bleibt im 23. Bezirk. Ich lass mir doch als Bewohner nicht meine wöchentliche Bluttat nehmen!!!!

  • LukasT am 12.09.2018 18:38 Report Diesen Beitrag melden

    Favoriten, Mann, Messer, Mord

    Schön langsam macht sich ein Muster breit. Herkunft braucht man auch nicht mehr nennen

    einklappen einklappen
  • herbie68 am 12.09.2018 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    23 Bezirk

    Bitte seit wann ist die Ketzergasse im 10 Bezirk ???

Die neuesten Leser-Kommentare

  • wasgehtsiedasan am 13.09.2018 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wichtig?

    Es ist doch egal welche Herkunft der Typ hat. Es geht um die Tat die er gemacht hat und die Beurteilt werden sollte nicht seine Herkunft. Was mach das für ein Unterschied ob der Täter Österreicher ist oder einer aus dem Ausland. Tut nicht so Scheinheilig und schiebt nicht alles auf die Herkunft. Wacht auf!!!!!!!!!

  • Guziwuzi am 12.09.2018 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    Bei uns gehts zu!!!!!

    Bei den derzeitigen Nachrichten über Messerstechereien oder Vergewaltigungen, ist man nicht sicher ob das diejenige von Gestern oder schon wieder eine neue von Heute ist!!!

  • Ösidösi am 12.09.2018 19:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das neue Oesterreich

    Das neue Österreich ! Ein unsicheres Herkunftsland mit sehr vielen Sexualstrafdelikten und Tötungsdelikten

    • Preibisch am 12.09.2018 20:15 Report Diesen Beitrag melden

      Man glaubt es nicht

      Ja und keiner kann sich erinnern oder hört stimmen wie lange lassen wir uns noch für dumm verkaufen

    einklappen einklappen
  • Mia am 12.09.2018 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    Fachkraft

    mit Messer. Solche gibt es bei uns zu Genüge.

  • Angel66 am 12.09.2018 19:02 Report Diesen Beitrag melden

    Uiuiui laut,hysterisch,mordend..

    Ständig die leidige Frage, ob wir uns in Wien sicher fühlen.....bei der täglichen Messerstecherei, sollen wir uns wohlfühlen?!....überfüllte Öffis, stinkende Obdachlose und Bettler vor den Banken und Supermärkten...Schreinerei von Kindern im Gemeindebau bis 23h am Abend, permanentes Sirenengehäul der Polizei und Rettung in Wien...besonders in Favoriten....Überfälle, Vergewaltigungen...stinkende Kebabstandeln an jeder Ecke, dazu Harmonikagequäle....quietschende Autoreifen...zu laute Auspuffanlagen...30erZone wird zur 70erZone...dann reissen die Schürten od.Auspuff ab...Wirbel der Lenker..

    • Huberta am 12.09.2018 21:56 Report Diesen Beitrag melden

      Ach wie toll

      Es ist doch ein scheixx Land geworden!

    einklappen einklappen