In der Leopoldstadt

06. September 2017 12:17; Akt: 06.09.2017 12:22 Print

Wien bekommt einen "Ludwig-Hirsch-Platz"

Zu Ehren des legendären Sängers wird ein Platz in der Leopoldstadt nach Ludwig Hirsch benannt.

Der 2011 verstorbene Sänger Ludwig HIrsch wird jetzt mit einem Platz in seinem Heimatbezirk Leopoldstadt geehrt.  (Bild: picturedesk.com)

Der 2011 verstorbene Sänger Ludwig HIrsch wird jetzt mit einem Platz in seinem Heimatbezirk Leopoldstadt geehrt. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Die Donau trägt zu lang schon ihre falschen, blauen Dauerwellen,
die Lipizzaner stehen zu lang schon ungeschlachtet in ihren Ställen", heißt es in Ludwig Hirschs "Wienerlied".

Nach dem Künstler (28.2.1946 – 24.11.2011) wird jetzt ein Platz in der Leopoldstadt benannt. Die Fläche zwischen Großer Sperlgasse, Krummbaumgasse und Tandelmarktgasse heißt ab Freitag "Ludwig-Hirsch-Platz". Im Beisein von Hirschs Witwe Cornelia Köndgen, werden die Leopoldstädter Bezirkschefin Uschi Lichtenegger (Grüne) und ihre Stellvertreterin Astrid Rompolt (SPÖ) am Freitag, den 8. September, um 18 Uhr die Benennung vornehmen.

Gedenkabend im Bezirksmuseum

Danach findet ein Gedenkabend im Bezirksmuseum Leopoldstadt statt. Ab 19 Uhr wird Musik-Journalist Andy Zahradnik durch einen Abend für den Ausnahmekünstler führen. Ein Gespräch mit Hirsch Schwester Luitgard ("Lutti") Scholz steht auf dem Programm. Außerdem werden Ausschnitte aus Filmen gezeigt und Hirschs Texte gelesen. Infos gibt es im Bezirksmuseum Leopoldstadt unter 4000/02127 oder unter bm1020@bezirksmuseum.at. Infos zur Benennung gibt die Bezirksvorstehung Leopoldstadt unter 4000/02114 oder post@bv2.wien.gv.at.

Ludwig Hirsch: Dichter dunkelgrauer Lieder

Ludwig Hirsch, Dichter dunkelgrauer Lieder, starb am 24. November 2011 im Alter von 65 Jahren. Er wurde als Sohn eines Arztes in der Obersteiermark geboren, besuchte später die Schauspielschule Krauss in Wien. Hirschs Karriere als Liedermacher begann 1978. Bekannt wurde der Sänger mit seinen morbiden bzw. makaberen Texten. Unter seinen bekanntesten Liedern sind "Das Geburtstagsgeschenk", "Tante Marie" oder "Gell, du magst mi". Mehr Infos gibt es auf ludwighirsch.at

(gem)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DA HERBERT am 06.09.2017 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Großartiger Künstler,u, Mensch

    War SCHON LANGE FÄLLIG. Hast eh schon die OMAMMA besucht R.I.P

  • Bertl K. am 06.09.2017 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wien bekommt einen "Ludwig-Hirsch-Platz"

    Wow, na echt jetzt :/ ? Weil wir nichts wichtigeres haben um uns daran "freuen", sollen wir uns das darüber aber jetzt tun ?! Bekommt der Häupl für all seine angeblich "guten Taten" dafür in jedem der 23 Wiener Bezirke seinen eigenen Strassen- oder Platznamen, oder muss er sich die mit seiner Damenschaft (Brauner & co) oder den Fayman bzw Lieblingsheurigen teilen ? Wär interessant zu wissen, damit man solche Orte so gut geht, meiden kann.

  • Ronny am 06.09.2017 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Welche Bezug

    Welchen Bezug hat Hirsch zum 2. Bezirk? Außerdem kann man die Örtlichkeit nicht als Platz bezeichnen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Denkmal am 06.09.2017 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wickerl

    Ludwig Hirsch habe ich noch nie parteipolitisch verbandelt gesehen wie Hirschall, Serata, A.Haider oder andere Nutznieser die in Saus und Braus leben und Riesenwohnungen und Prunk haben, .... wird Zeit dem Wickerl ein Denkmal zu setzen!

  • Bertl K. am 06.09.2017 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wien bekommt einen "Ludwig-Hirsch-Platz"

    Wow, na echt jetzt :/ ? Weil wir nichts wichtigeres haben um uns daran "freuen", sollen wir uns das darüber aber jetzt tun ?! Bekommt der Häupl für all seine angeblich "guten Taten" dafür in jedem der 23 Wiener Bezirke seinen eigenen Strassen- oder Platznamen, oder muss er sich die mit seiner Damenschaft (Brauner & co) oder den Fayman bzw Lieblingsheurigen teilen ? Wär interessant zu wissen, damit man solche Orte so gut geht, meiden kann.

  • Ronny am 06.09.2017 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Welche Bezug

    Welchen Bezug hat Hirsch zum 2. Bezirk? Außerdem kann man die Örtlichkeit nicht als Platz bezeichnen.

  • Mensch Meier am 06.09.2017 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    brauch' ma das ?

    hab erst vor kurzem gelesen: "Wien plant Udo-Jürgens-Platz" und ich denk' mir, dass er das weit mehr'verdient' hätte als der Hirsch mit seinen schwarz-grauen liedern die eh nur depressiv machen. Peter Alexander war auch ein österreichischer Künstler dem eine solche Ehre zuteil werden sollte. und da gibt's noch viele andere die mir einfallen würden.

  • DA HERBERT am 06.09.2017 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Großartiger Künstler,u, Mensch

    War SCHON LANGE FÄLLIG. Hast eh schon die OMAMMA besucht R.I.P