Für Fans der schönen Steine

14. November 2017 17:00; Akt: 15.11.2017 09:41 Print

Wien bekommt nun erstes Edelstein-Auktionshaus

Am 16. November eröffnet mit "Natural Gem Auctions" das erste Auktionshaus, das exklusiv hochwertige und zertifizierte Edelsteine anbietet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Diamonds are a girl's best friend" sang schon Marilyn Monroe. Mit ihrer Vorliebe für schöne Steine steht sie nicht allein: Am 16. November öffnet Wiens erstes Edelstein-Auktionshaus und bildet ab dann eine besondere Adresse für alle Freunde hochwertiger Schmucksteine.

Neben ihrer Schönheit bestechen Edelsteine auch als Wertanlage. "Rubine, Saphire oder Diamanten sind wertbeständiger und kompakter als beispielsweise Gold oder andere Anlageformen. Gerade in wirtschaftlich sensiblen Zeiten sind Edelsteine eine langfristige und nachhaltige Investition", betont Emanuele Bertolaso, der gemeinsam mit seinem Partner Thomas Schröck das Auktionshaus gründete.

Ausschließlich Edelsteine im Programm

"Natural Gem Auctions" (NGA) ist das erste Auktionshaus, das ausschließlich mit Edelsteinen handelt. Entstanden ist die Idee zur Gründung des Auktionshauses aus Liebe zu Edelsteinen und der profunden Kenntnis alternativer Anlageformen. Die beiden Gründer, Emanuele Bertolaso und sind seit vielen Jahren Spezialisten auf dem Gebiet der alternativen Investments.

Edelsteine mit Zertifikat

„Die Natural Gem Auctions bieten eine seriöse und transparente Möglichkeit, Edelsteine zu Bestpreisen zu ersteigern", erklärt Bertolaso. Mitgründer Thomas Schröck ergänzt: „Wir verkaufen nur Edelsteine mit internationalem Zertifikat. Weltweit anerkannt sind Zertifikate von SSEF, Gübelin und IGI bei Farbedelsteinen, sowie GIA und HRD bei Diamanten.“

Erste Edelsteinauktion in Wien

Die erste Auktion für Edelsteine findet am 16. November um 19 Uhr im Looshaus (Wien-Innere Stadt) statt. Vorbesichtigungen sind bis 15. November, zwischen 11 und 20 Uhr möglich, sowie am Auktionstag selbst bis 11 Uhr, die Anmeldung erfolgt bis 18 Uhr. Bei der Besichtigung zeigen Experten die Exponate und beantworten Fragen. Derzeit wurden rund 70 Positionen eingebracht.

(lok)

Themen