Unterstützung

22. Dezember 2017 17:15; Akt: 22.12.2017 17:20 Print

Weihnachtsgrüße nach Rumänien unterwegs

Drei Sattelschlepper der Stadt Wien schickten in der Vorweihnachtszeit Hilfsgüter nach Rumänien – um zu helfen.

 Bernhard Bouzek (MA 27) beim Verladen der Hilfsgüter für den rumänischen Spitalsektor. (Bild: MA 27)

Bernhard Bouzek (MA 27) beim Verladen der Hilfsgüter für den rumänischen Spitalsektor. (Bild: MA 27)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Knapp vor dem Heiligen Abend versandte die Stadt Wien weihnachtliche Grüße nach Rumänien. Im Rahmen der Humanitären Hilfe schickte die Magistratsabteilung 27 (Europäische Angelegenheiten) drei Sattelschlepper mit technischen Hilfsgütern zur Unterstützung des öffentlichen Spitalssektors nach Rumänien.

Hilfslieferung an rumänische Spitäler

Da die rumänischen Spitäler chronisch unterfinanziert sind und kaum Budget für die Anschaffung neuer Ausstattung verfügbar ist, stellt die Hilfslieferung aus Wien einen dringend benötigten Beitrag für das Gesundheitswesen dar.

15 Tonnen schweres Weihnachtsgeschenk

Die bereits gebrauchten und im Wiener Krankenanstaltenverbund nicht mehr benötigten Güter werden jetzt in den rumänischen Spitälern eingesetzt. Die zur Verfügung gestellten medizintechnischen Geräte, Betten, Möbel und Ausrüstungsgegenstände wurden per Sattelschlepper in die Krankenhäuser der Städte Cisnadie (deutsch Heltau), Agnita (deutsch Agnetheln) und Sibiu (deutsch Hermannstadt) gebracht. Dieses besondere Weihnachtsgeschenk für Menschen in einer noch immer von Armut gekennzeichneten Region Europas wog beachtliche 15 Tonnen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(gem)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Umbogto Tuma am 22.12.2017 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    gehts noch...

    die sind in der EU und sollten genug Kohle bekommen für neue Sachen, was ist da los.....? Sogar ihre Einbrecher schicken sie zu uns zum sammeln von diversen Gegenständen für ihr Land.

    einklappen einklappen
  • Linda am 22.12.2017 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso Rumänien

    Die Menschen aus Rumänien könben problemlos in die EU arbeiten kommen wo ist das Problem? Es gibt amdere Länder die sind viel ärmer dran, die nicht einfach so in ein anderes Land spazieren können. Wie wäre es wenn man denen hilft?

    einklappen einklappen
  • hueher am 23.12.2017 05:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sinnlose Spendenaktion

    ich kenne Rumänien sehr gut und aber auch die grosse Korruption im Land! Gerade im Spitalsektor wird geschoben und betrogen......von der einfachen Krankenschwester bis zum Oberarzt, alle halten die Hand auf und wenn es nur für ein neues Leintuch oder Bettwäsche ist! Ich traue mich zu sagen, die Hälfte dieser Hilfsgüter verschwindet im Dunkeln........... Dieses Land ändert sich nie und schade um diese Spenden, man sollte all diese Sattelschlepper nach Afrika senden, die Menschen dort sind ärmer......... Rumänien hängt am Geldtopf der EU

Die neuesten Leser-Kommentare

  • hueher am 23.12.2017 05:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sinnlose Spendenaktion

    ich kenne Rumänien sehr gut und aber auch die grosse Korruption im Land! Gerade im Spitalsektor wird geschoben und betrogen......von der einfachen Krankenschwester bis zum Oberarzt, alle halten die Hand auf und wenn es nur für ein neues Leintuch oder Bettwäsche ist! Ich traue mich zu sagen, die Hälfte dieser Hilfsgüter verschwindet im Dunkeln........... Dieses Land ändert sich nie und schade um diese Spenden, man sollte all diese Sattelschlepper nach Afrika senden, die Menschen dort sind ärmer......... Rumänien hängt am Geldtopf der EU

  • Hephaistos am 23.12.2017 01:37 Report Diesen Beitrag melden

    Logistiknobelpreis

    3 Sattelschlepper für 15 Tonnen? Je 40-tonner also 5t Nutzlast? ----- da schlagts fünfzehn! ------ Auch wenn es sperrige Hilfsgüter sind, aber zwei Vierzigtonner hätten reichen müssen.

  • Linda am 22.12.2017 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso Rumänien?

    Die Menschen aus Rumänien könben problemlos in die EU arbeiten kommen wo ist das Problem? Es gibt amdere Länder die sind viel ärmer dran, die nicht einfach so in ein anderes Land spazieren können. Wie wäre es wenn man denen hilft?

  • Linda am 22.12.2017 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso Rumänien

    Die Menschen aus Rumänien könben problemlos in die EU arbeiten kommen wo ist das Problem? Es gibt amdere Länder die sind viel ärmer dran, die nicht einfach so in ein anderes Land spazieren können. Wie wäre es wenn man denen hilft?

    • KroKo's am 23.12.2017 05:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Linda

      nur Kriegsflüchtlinge können einfach so mal herkommen,bleiben und versuchen einen job zu bekommen. Sobald du aus dem Ausland kommst (EU) und bleiben willst musst du schon einen Job haben um hier bleiben zu dürfen, ergo .. hoff das du dir den Restlichen teil (Aufenthaltstitel) selbst zusammen stellen kannst .. Und hör auf mit dein mimimi und trage selbst was bei für Leute in Not, anstatt zu sagen wem er was lieber geben sollte ..

    • Linda am 23.12.2017 17:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @KroKo's

      Also ich denke ich kenn mich bissi besser aus als sie, ich komme aus einem Kriegsland. Ich habe mit Rumänern zusammen gearbeitet und sie wollen mir etwas erzählen oder wie? Glauben sie nicht das es ärmere Länder als Rumänien gibt, wie gesagt die haben wenigstens die Chance hier zu arbeiten.

    • KroKo's am 27.12.2017 06:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Linda

      sie kennen sich nicht aus!. wie schon gesagt Kriegsflüchtling ist etwas anderes wie ein EU Bürger, ein EU Bürger bekommt keine Mindestsicherung etc. das heisst, kennen sie niemanden hier im Land der eine eidesstattliche Erklärung für sie abgibt (das er ihre kosten deckt, für sie sorgt, Krankenversicherung etc.) werden sie es sehr schwer haben überhaupt hier fuß zu fassen. Wir reden hier von Leute die keine 300 am Konto haben, .. . Meine Frau kommt aus Rumänien (zahnärztin) und hab einiges machen müssen damit sie ihren Aufenthaltstitel bekommt. anscheinend werden sie mit job überhäuft

    • Linda am 27.12.2017 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @KroKo's

      Ich glaub sie kennen sich nicht aus, und verstehen auch nicht was ich meine. Aber egal nur weil ihre Frau aus Rumänien kommt, heißt das nicht, dass sie sich auskennen. Ich hätte gerne, dass mein Land anerkannt wird und in der EU ist!!!

    einklappen einklappen
  • Umbogto Tuma am 22.12.2017 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    gehts noch...

    die sind in der EU und sollten genug Kohle bekommen für neue Sachen, was ist da los.....? Sogar ihre Einbrecher schicken sie zu uns zum sammeln von diversen Gegenständen für ihr Land.

    • Al-Bundy am 22.12.2017 22:35 Report Diesen Beitrag melden

      Herr

      Die Einbrecher sind nicht zu uns geschickt worden! Sondern, von selber gekommen! Das bedeutet, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat!

    einklappen einklappen