Zahlreiche Festnahmen

30. September 2017 12:19; Akt: 30.09.2017 12:32 Print

Wiener Polizei geht gegen Drogendealer vor

Bei Schwerpunktaktionen in Ottakring, Meidling und der Wiener City konnten am Donnerstag mehrere Suchtmittelhändler überführt und geschnappt werden.

Auch am Praterstern kam es am Donnerstag zu einer Festnahme. (Bild: Leserreporter)

Auch am Praterstern kam es am Donnerstag zu einer Festnahme. (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Großer Erfolg für die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität: Am Donnerstag haben Polizisten an verschiedenen Tatorten in Wien gleich mehrere mutmaßliche Dealer festgenommen und zur Anzeige gebracht.

Umfrage
Tut die Polizei genug, um den Drogenhandel einzudämmen?
10 %
70 %
20 %
Insgesamt 1480 Teilnehmer

Am Stillfriedplatz in Ottakring verkaufte ein 22-jähriger Tatverdächtiger Marihuana an zwei Männer (22 und 25 Jahre alt). Im Zuge der Amtshandlung konnten mehrere Baggies Marihuana und 200 Euro Bargeld sichergestellt werden. Der 22-Jährige wurde festgenommen, beide Käufer wurden angezeigt.

In der Vierthalergasse in Meidling wurde ein 29-Jähriger beim Verkauf von Drogen an einen 39-Jährigen beobachtet und festgenommen. Es wurden zwei Portionskugeln Kokain und 130 Euro Bargeld sichergestellt.

In der Thaliastraße in Ottakring wurde ein 17-Jähriger nach dem Verkauf von einer Kugel Kokain und 3 Baggies Marihuana an einen zivilen Polizisten festgenommen.

In der Brunnengasse in Ottakring wurde ein 20-Jähriger bei einem Drogenhandel beobachtet und festgenommen. Es wurden 7 Baggies Marihuana und eine geringe Menge an Bargeld sichergestellt.

Am Franz-Josefs-Kai in der Inneren Stadt wurden zwei 18-Jährige beim Suchtgifthandel beobachtet und festgenommen. Insgesamt wurden 50 XTC-Tabletten und 110 Euro Bargeld sichergestellt.

Auch am Wiener Praterstern ist es Donnerstagnacht zur Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers gekommen, wie ein Leserreporter berichtet (siehe Foto oben).

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus Humpf am 30.09.2017 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Drogen

    Wahnsinn u das an einen Abend! Man kann sich gar nicht vorstellen wie viel Geld hier von Sozialhilfe Empfängern an andere Sozialhilfe Empfänger (Dealer u Konsumenten) übergeben wird - und der Staat bezahlt alles!

  • Peter Berger am 30.09.2017 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Abschieben

    Und wie viele davon werden letztendlich abgeschoben? Null?

    einklappen einklappen
  • Flipsettn am 30.09.2017 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Hmgm

    Polizei geht eher gegen aurofahrer vor. Am handelskai wird nach wie vor in aller öffentlichkeit mit heroin gedealt

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • werwolf53 am 01.10.2017 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    soleichtgehts

    In Floridsdorf am Franz Jonas Platz (Schnellbahn-U-Bahn-Strassenbahn-Autobus) dealen schon seit Jahren fast immer die gleichen Dealer mit ihren Warnern vor der Polizei----alle Schwarzafrikaner---kaum tauchen 2 Polizisten auf, fahren sie eine Station mit den Verkehrsmitteln, kommen wieder retour und das Dealen geht weiter.

  • Observator am 01.10.2017 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Sieh da:

    Oh, zwei Wochen vor der Wahl werden einige Wanderapotheker eingesammelt. Wie lange die wohl drin bleiben? Und wie viele werden wirklich abgeschoben?

  • Michi am 01.10.2017 01:46 Report Diesen Beitrag melden

    Praterstern nur 1 Drogendealer?

    Na viel haben die Polizisten dort nicht gerissen, wie's aussieht.

  • Lesrbrief 1 am 30.09.2017 20:49 Report Diesen Beitrag melden

    Nein zu Cannabis !

    Dabei wird Haschisch in den Medien total verharmlost. Es gibt sogar eine Hanfmesse und Hanfgeschäfte - Frechheit. Unsere Kinder sind in Gefahr. Nein zu allen Drogen !

  • Matthias am 30.09.2017 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wie im Kabarett

    Danke für die genaue Beschreibung wo man was bekommen kann. Dass das nur Steuergeld- und Zeitverschwendung ist, sollte jedem bewusst sein oder? Jeder Dealer der weg ist wird durch zwei neue ersetzt. Aber denen passiert sowieso nicht viel.