Reanimiert

11. März 2018 10:28; Akt: 11.03.2018 10:55 Print

Wiener Polizisten retten 55-jährigem Mann Leben

Nicht lange gefackelt haben zwei Polizisten in Wien-Favoriten. Durch den beherzten Einsatz eines Defis wurden die Beamten zu Lebensrettern.

 (Bild: PID)

(Bild: PID)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil ihr Ehemann am Morgen des 9. März plötzlich vor ihren Augen zusammengebrochen war, rief eine verzweifelte 55-jährige Wienerin die Einsatzkräfte. Nur kurze Zeit später waren die Polizisten aus der Polizeiinspektion Ada Christen Gasse in der Wohnung des Paars in der Wendstattgasse.

Die Inspektoren Larissa S. und Christoph K. untersuchten das Opfer und begannen sofort, nachdem sie keine Vitalfunktionen mehr feststellen konnten, mit Reanimationsmaßnahmen. Dabei setzten sie auch einen Defibrillator ein. Mit Erfolg, denn nach der erfolgten Schockabgabe kam der 55-jährige Mann wieder zu Bewusstsein.

Der Erkrankte wurde nach weitergehender Stabilisierung durch die Wiener Berufsrettung in ein Krankenhaus gebracht, wo er sich nun erholt.

Streifenwagen sukzessive mit Defis ausgerüstet

Seit 2015 arbeitet die Wiener Polizei mit dem Verein "PULS" zusammen, um gemeinsam gegen den plötzlichen Herztod vorzugehen. Dazu gehört neben der sukzessiven Ausstattung der Streifenwägen mit Defibrillatoren auch die Schulung der Beamten in der Bedienung von Defis.

Seit Beginn der Zusammenarbeit konnten die Wiener Polizisten so bisher rund 500 Leben retten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lok)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.