Halle in Favoriten

09. August 2017 17:36; Akt: 09.08.2017 17:40 Print

Wiener Trio startet legale Cannabis-Produktion

"Krautfunding" geglückt: Liebe, Licht und klassische Musik sollen in Favoriten ab Jahresende CBD-reiche Cannabispflanzen zum Blühen bringen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sofie, Juri und Sebastian kämpfen mit einem Problem, über das sich viele Geschäftsleute freuen würden. Ihr Produkt ist derart begehrt, dass sie die Nachfrage nicht stillen können. Was auch daran liegt, dass es kaum Alternativen gibt: Wer legales Cannabis will, der kommt um den Magu-Shop in der Wiener Stiftgasse nicht herum.

Aber das Problem mit dem Nachschub ist bald Geschichte, hofft Sofie. "Diese Woche ist unsere Glückswoche", strahlt das Magu-Gründungsmitglied im Gespräch mit "Heute". "Wir haben per Krautfunding endlich genug Geld für unsere eigene Produktion gesammelt. Und nach zwei Monaten ohne Cannabisblüten haben wir jetzt wieder die 'Sissi' im Shop."

CBD-Cannabis macht nicht high
Weiblich, mit natürlichem Charme und einer leichten Zitrusnote, so wird die Cannabis-Sorte im Magu-Shop beschrieben. Und: "Sissi" ist völlig legal, weil der Anteil des psychoaktiven Wirkstoffs THC unter 0,3 Prozent liegt und keinen Rausch erzeugt. Kunden schätzen die Blüten für die entspannende Wirkung des Cannabidiols (CBD). Der Stoff aus der Hanfpflanze wird etwa bei Depressionen, chronischen Schmerzen oder Schlafstörungen eingesetzt.

Produktion in Wien-Favoriten
Bislang haben Sofie und ihre Kollegen die Blüten von einer Partnerfirma bezogen, jetzt nimmt das Trio die Sache selbst in die Hand. Ein "Krautfunding" brachte über die letzten Monate mehr als 75.000 Euro. Genug, um in Wien-Favoriten eine Halle anzumieten und für die Produktion auszurüsten.

Der Weg zum eigenen Cannabis war aber keine gmahde Wiesn: "Die Finanzierung war zunächst unsicher, wir haben die Hoffnung aber nie aufgegeben", sagt Sofie. Kompliziert sei auch die Suche nach einer geeigneten Halle gewesen. "Der Stromverbrauch ist sehr hoch, man braucht spezielle Anschlüsse. Jetzt haben wir einen Standort gefunden, an dem wir zwei Kammern einrichten können." In den Bereichen werde abwechselnd Tag und Nacht simuliert. "Indem wir die Wärme von einer Kammer in die andere leiten, sparen wir Energie."


(Video: "Heute")

Klassische Musik für "Sissi"
Und was braucht man neben passender Technik noch? "Viel Liebe, Licht und gute Musik. Unserer Sissi spielen wir zum Beispiel Klassik vor", lacht Sofie. "Sollten wir künftig eine Sorte mit höherem CBD-Gehalt züchten, legen wir vielleicht etwas Rockiges auf." Damit alles mit rechten Dingen zugeht, müsse streng kontrolliert werden. "Wir überprüfen täglich den THC-Gehalt der Pflanzen. So können wir sicher sein, dass der Grenzwert nicht überschritten wird."

Bis das erste Cannabis aus Eigenproduktion für den Vertrieb bereit steht, wird es noch bis Jahresende dauern. Für Juri, Sebastian, Sofie und ihre vier Mitarbeiter heißt es jetzt die Ärmel hochkrempeln. Ein bis zwei Monate soll der Umbau der Halle dauern, sechs Wochen der Zyklus der ersten Eigenproduktion und dann müssen die Blüten noch getrocknet werden.

CDB-Öle liegen im Trend
Inzwischen brummt der Laden auch so: Neben Blüten gibt es bei Magu nämlich auch CBD-Öle zu kaufen. "Und die werden immer beliebter. Zum Beispiel hat vor kurzem die Starbloggerin Daria über unsere Öle berichtet, was viele neue Gesichter in den Shop gebracht hat."

(pic)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • herst horst am 09.08.2017 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    es gehört das thc legalisiert

    dieses pseudogras hat keine wirkung, nach ein paar monaten ist der hype abgeflaut und diese pseudo-coffeshops werden wieder verschwinden. natürlich wie bei allen startups üblich: nie einen cent steuer gezahlt ehe das geschäft zugesperrt wird. es führt kein weg an einer vernünftigen legalisierung mit jugendschutz und staatlich geprüfter qualitätsware die in trafiken, apotheken und fachgeschäften versteuert verkauft wird.

  • Spaltpilz am 09.08.2017 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    Hanf-Öl

    Seit 2 Wochen habe ich mich auf Hanf-Öl eingestellt!War es zuerst nur Neugier,nachdem ich fast drei Monate alles über Hanfprodukte gelesen habe,muss ich jetzt doch bestätigen,dass es bei mir posetive Veränderungen gibt.

    einklappen einklappen
  • Tarkov am 09.08.2017 22:02 Report Diesen Beitrag melden

    Entspannende 1% THC

    gibt's halt bislang nur in der Schweiz legal...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bob Marley am 10.08.2017 04:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Land der grower

    Musik ist unnötig... Bringt mehr wenn sie persönlich mit den pflanzen reden(co2 ausstoss) Aber auch dsfür gibt es eine art von dünger sag ich jetzt mal. Aber ja vielleicht haben sie echt selbst zu viel von ihrem kraut genommen... darum kommen sie mit dem nachschub nicht nach...

  • Tarkov am 09.08.2017 22:02 Report Diesen Beitrag melden

    Entspannende 1% THC

    gibt's halt bislang nur in der Schweiz legal...

  • herst horst am 09.08.2017 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    es gehört das thc legalisiert

    dieses pseudogras hat keine wirkung, nach ein paar monaten ist der hype abgeflaut und diese pseudo-coffeshops werden wieder verschwinden. natürlich wie bei allen startups üblich: nie einen cent steuer gezahlt ehe das geschäft zugesperrt wird. es führt kein weg an einer vernünftigen legalisierung mit jugendschutz und staatlich geprüfter qualitätsware die in trafiken, apotheken und fachgeschäften versteuert verkauft wird.

  • Spaltpilz am 09.08.2017 20:20 Report Diesen Beitrag melden

    Hanf-Öl

    Seit 2 Wochen habe ich mich auf Hanf-Öl eingestellt!War es zuerst nur Neugier,nachdem ich fast drei Monate alles über Hanfprodukte gelesen habe,muss ich jetzt doch bestätigen,dass es bei mir posetive Veränderungen gibt.

    • N. d. Red. bekannt. am 10.08.2017 22:22 Report Diesen Beitrag melden

      Herzlichen Glückwunsch, ganz ehrlich

      Ich bin auch nur durch Hanf von den legalen Benzos weggekommen. Der Primar war Fluch, der Arzt ein Segen. Danke, dass ich wieder ein Leben habe.

    einklappen einklappen
  • Olivia Ha. am 09.08.2017 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Cannabisprodukte

    Alle 3 Jungunternehmer haben irgendwie diesen schläfrigen Blick . Es scheint als haben sie zuviel gearbeitet in den letzten Wochen . Natürlich muss nicht zwingend die Arbeit an dem schläfrigen Blick Schuld sein .

    • Phil Leicht am 09.08.2017 18:37 Report Diesen Beitrag melden

      An Olivia H.

      Nau wenn Sie sich im Kommentar eh selber relativieren, wozu sondern Sie den selben dann eigentlich ab?

    • herst horst am 09.08.2017 21:47 Report Diesen Beitrag melden

      völliger quatsch

      cannabis macht keinen sogenannten "kater" wie der alkohol weil es ungiftig ist. so arg können sie sich gar nicht "einrauchen" daß sie am nächsten tag irgendwie beeinträchtigt aussehen. schlimm ist wie unwissed die menschen sind aber trotzdem überall mitreden und ihre dummen vorurteile herauspoltern ohne ein gefühl der peinlichkeit dabei.

    • Cannasseur am 10.08.2017 09:59 Report Diesen Beitrag melden

      dito

      Lieber Horst, Glaube mir man kann am nächsten Tag sehr fertig aussehen vom rauchen und besonders vom essen.

    • Tarkov am 10.08.2017 12:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Cannasseur

      Da sind aber eben auch andere Inhaltsstoffe als CBD und THC dabei. Im Kraut an sich und wenns mit Tabak gemischt ist, dann sowieso.

    • Cannasseur am 11.08.2017 09:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Tarkov

      Lieber Tarvok, Tabak rauche ich nicht und ob andere Cannabinoide dafür verantwortlich sind lässt sich aus meiner Erfahrung nicht sagen da es für den Freizeitkonsum keine THC Monopräparate gibt. Allerdings sagt die Wissenschaft THC eine vasodilatorische (gefäßerweiternde) Wirkung nach. Diese ist verantwortlich für rote Augen und Augenringe. Je nach Konsum und je nach individueller Veranlagung führt dies auch am nächten Tag noch zu beeinträchtigtem Aussehen. Ein möglicher weiterer Faktor ist die Beeinflussung der Schlafzyklen. Allerdings sind sich hier die Studien noch nicht ganz einig.

    • Patrick am 26.08.2017 20:57 Report Diesen Beitrag melden

      die stärke machts ;)

      @herst horst wennst a guads gras hast gehts da in da frua no suppa :D kein kater oda das da schlecht geht owa ma spührts auf jedenfall noch XD

    einklappen einklappen