Mehrere Festnahmen

07. Januar 2018 10:25; Akt: 07.01.2018 13:06 Print

Wiener trat Polizisten mitten ins Gesicht

In der Nacht auf Samstag und Sonntag hatten die Polizisten alle Hände voll zu tun. Drei Beamte wurden verletzt - einer durch einen brutalen Tritt.

In der Nacht auf Sonntag kam es zu mehreren Festnahmen. (Symbolfoto) (Bild: Leserreporter)

In der Nacht auf Sonntag kam es zu mehreren Festnahmen. (Symbolfoto) (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zunächst wurde eine Polizeistreife am Samstagabend im 16. Wiener Gemeindebezirk auf einen Mann aufmerksam, der beschuldigt wurde eine Frau geschlagen zu haben. Der 56-Jährige hatte allerdings nicht vor bei der Polizeikontrolle in der Maroltingergasse mit den Beamten zu kooperieren - bis es richtig brutal wurde.

Der Mann ging plötzlich auf die Polizisten los und schlug mehrfach auf sie ein. Bei der Festnahme wehrte er sich so heftig, dass er einen der Beamten mit dem Fuß im Gesicht verletzte. Der Polizist musste vom Dienst abtreten.

Rabiate Jugendliche randalierten im Donauplex

In Wien-Donaustadt fingen mehrere Jugendliche am Sonntag um 00.30 Uhr in einem Lokal an zu randalieren. Die Polizei wurde sofort alarmiert. Als die eingetroffenen Beamten die Teenager an einer Notausgangstüre kontrollierten, eskalierte die Situation. Zunächst versuchten ein 15- und ein 16-Jähriger die Polizeikontrolle zu stören - bis die Fäuste flogen.

Die alkoholisierten Teenies attackierten die Beamten und verletzten einen dabei an der Hand. Der Polizist musste seinen Dienst vorzeitig beenden. Die rabiaten Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen. Eine Alko-Kontrolle ergab, dass die Festgenommenen 0,8 bis 1 Promille Alkohol im Blut hatten.

Sachbeschädigung endete in Sicherheitszelle

Am Samstag um 02.30 Uhr wurden Polizisten zum Riesenradplatz gerufen. Ein 21-Jähriger zerstörte dort mit einer Glasflasche die Glasscheibe eines Geschäftes. Als die Beamten den Sachverhalt vor Ort klären wollten, attackierte der junge Mann sie plötzlich. Dabei wurde ein Polizist an der Hand verletzt und musste vom Dienst abtreten.

Nachdem die Beamten den Mann letztendlich festnehmen konnten, wollte sich dieser aber immer noch nicht beruhigen. Der 21-Jährige musste in einer Sicherheitszelle untergebracht werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(mz)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Walter am 07.01.2018 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neubürger

    alles Jährige, das sagt schon alles! Wann bekommen unsere Polizisten Teaser wie in Amerika? Höchste Zeit um diese Brutalitäten in den Griff zu bekommen!

    einklappen einklappen
  • Jaromir Slibowitzky am 07.01.2018 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nationalität nicht mehr erwähnenswert

    Sind wir jetzt schon in Schweden angelangt, wo nicht mehr über die Nationalität der Täter berichtet werden darf? Waren das alles Österreicher?

    einklappen einklappen
  • zimbo am 07.01.2018 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Wiener im 16ten ?

    Wohl kaum.Rotes Stammwählerklentel.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ulli am 08.01.2018 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Vorname bitte

    Wie hat er denn geheißen? Ömer, Cecer oder Mustafa ?

  • Margit am 08.01.2018 06:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinn

    wieso werden 15 - 16 jährigen Jugendlichen Alkohol ausgeschenkt, 15 Jahre? 00:30 wo sind die Eltern?

    • Rorschach am 08.01.2018 14:56 Report Diesen Beitrag melden

      Updaten Sie Ihre Infos

      über das Wiener Jugendschutzgesetz.

    einklappen einklappen
  • ChakalakaBoy am 07.01.2018 22:43 Report Diesen Beitrag melden

    Treten

    Kulturell bedingte Unmutsäußerung-von Marokko bis Afghanistan beliebt.

  • moon am 07.01.2018 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    die polizei muss sich wehren dürfen!!!

    ich bin auch für taser und für`s schießen, denn in amerika wären die 3 wertlosen typen erledigt gewesen!

    • Rorschach am 07.01.2018 23:11 Report Diesen Beitrag melden

      Die 3

      und noch einige andere, die "versehentlich" erwischt wurden.

    einklappen einklappen
  • Versaute Gesellschaft + feige Politik am 07.01.2018 19:34 Report Diesen Beitrag melden

    Wehret den Anfängen...

    ... ist ein geflügeltes Wort. Aber dafür müssten Politik, Legislative und Exekutive endlich die Voraussetzungen schaffen - scheitert vermutlich an deren Feigheit. Toleranz führt zu Ignoranz und zu Anarchie!