Stimmung besser als erwartet

30. Juli 2018 06:00; Akt: 29.07.2018 15:45 Print

Wiener Betriebe wollen Personal aufstocken

Das Rekordhoch hält an, freut sich die Wirtschaftskammer Wien. Wie das aktuelle Konjunkturbarometer zeigt, rechnen die Betriebe mit mehr Umsätzen und planen vermehrt Mitarbeiter einzustellen.

Die Stimmung in der Wiener Wirtschaft ist so gut, wie lange nicht, freut sich der Präsident der Wiener Wirtschaftskammer Walter Ruck.  (Bild: Helmut Graf)

Die Stimmung in der Wiener Wirtschaft ist so gut, wie lange nicht, freut sich der Präsident der Wiener Wirtschaftskammer Walter Ruck. (Bild: Helmut Graf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zweimal pro Jahr erhebt die Wirtschaftskammer Wien die Stimmung bei den Wiener Unternehmen. Die Ergebnisse des Konjunkturbarometers basieren auf Umfragen unter den Mitgliedsunternehmen, die im Befragungszeitraum Mai und Juni 2018 durchgeführt wurden. Abgefragt wurde dabei jeweils die Entwicklung der letzten zwölf Monate und die Erwartung an das kommende Jahr.

Wirtschaftsklima: Betriebe bewerten Situation besser als erwartet

Die aktuellen Zahlen zeigen, dass die Betriebe mit Optimismus in die Zukunft gehen. Sie empfinden das Wirtschaftsklima so gut wie zuletzt vor elf Jahren. "Wir haben in Wien gutes Wachstum und gute Stimmung – wenn diese zwei Faktoren zusammenkommen, wirkt sich das positiv auf die Konjunktur aus", erklärt der Präsident der Wirtschaftskammer Wien Walter Ruck.

Laut dem Barometer bewerten 55% die wirtschaftliche Gesamtsituation der vergangenen 12 Monate als positiver als erwartet. 52% der Betriebe gehen davon aus, dass sich die Rahmenbedingungen in den kommenden 12 Monaten noch weiter verbessern werden.

Gesamtumsatz: Kurve zeigt nach oben

Im vergangenen Wirtschaftsjahr konnte die Hälfte aller Wiener Betriebe eine Steigerung ihres Umsatzes erreichen. Das übertrifft die Erwartungen der Betriebe, denn im Herbst 2017 ging nur rund ein Viertel davon aus. Daraus ergeben sich auch höhere Erwartungen für die kommenden Monate: 43% gehen von gleichbleibend hohen Umsätzen aus, 38% erwarten sogar ein weiteres Umsatzplus.

35% wollen 2019 mehr Personal aufnehmen

Die positive Wirtschaftslage wirkt sich auch auf den Personalstand aus. In den vergangenen zwölf Monaten erhöhte mehr als die Hälfte der Wiener Betriebe ihren Mitarbeiterstand. Die stärksten Zuwächse im ersten Halbjahr 2018 zeigten die unternehmensnahen Dienstleistungen (+5,3%), die Baubranche (+5,1%), der Verkehrssektor (+4,8%) sowie der Tourismus (+3,2%). Von diesem hohen Niveau ausgehend, wollen weitere 35% ihren Beschäftigtenstand im kommenden Jahr aufstocken.

Aktuell gebe es in Wien so viele Gewerbetreibende, wie noch nie, betonte Ruck: "Allein unsere Arbeitgeber-Betriebe beschäftigen über 601.000 Mitarbeiter. Das sind fast zwei Drittel aller Arbeitsplätze in Wien".

Investitionen bleiben auf hohem Niveau

Für das Jahr 2017 verzeichnet das Konjunkturbarometer einen regelrechten Investitionsboom. So seien erstmals seit Jahren Kapazitätserweiterungen der Hauptgrund für Investitionen. Laut Prognosen sei, vom derzeitigen hohen Niveau ausgehend, für das kommende Jahr aber mit einer leichten Abflachung bei den Investitionen zu rechnen.

"Gute Stimmung in der Wirtschaft erhalten"

"Die Stimmung in der Wirtschaft ist ein elementarer Faktor. Jetzt geht es darum, den Optimismus zu erhalten", so Ruck. Um das zu erreichen, hätten Wirtschaftskammer Wien und Stadt Wien ein neues Arbeitsprogramm erarbeitet. "Gemeinsam mit Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ, Anm.) habe ich eine ‚Zukunftsvereinbarung‘ unterschrieben, damit Wien ein erfolgreicher Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsstandort bleibt", so Ruck.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lok)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • franka am 30.07.2018 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich

    merke aber nichts davon .das einzige das ich merke , wir haben in unseren grätzel viele gross und klein Baustelle ,willst du als Anrainer etwas fragen ist von den Arbeitern nur ein gebrochenes deutsch zu hören ,nix verstehen. will man uns veräppeln?

  • DaKoarl am 30.07.2018 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Toll für die Betriebe

    Schön wenn die Betriebe höhere Umsätze scheffeln, und wie viel kommt davon bei den Arbeitern an? Bekommen die eine Gehaltserhöhung oder eine Gratifikation dafür?

  • Helfensdorfer am 30.07.2018 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Die Stimmung in Wien ist so gut

    dass sich sogar manche Imbissbuden entblöden können 3,9 Euro für eine Flasche Bier mit 0,33 Liter zu verlangen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Helfensdorfer am 30.07.2018 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Die Stimmung in Wien ist so gut

    dass sich sogar manche Imbissbuden entblöden können 3,9 Euro für eine Flasche Bier mit 0,33 Liter zu verlangen

  • DaKoarl am 30.07.2018 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Toll für die Betriebe

    Schön wenn die Betriebe höhere Umsätze scheffeln, und wie viel kommt davon bei den Arbeitern an? Bekommen die eine Gehaltserhöhung oder eine Gratifikation dafür?

  • franka am 30.07.2018 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich

    merke aber nichts davon .das einzige das ich merke , wir haben in unseren grätzel viele gross und klein Baustelle ,willst du als Anrainer etwas fragen ist von den Arbeitern nur ein gebrochenes deutsch zu hören ,nix verstehen. will man uns veräppeln?