Alle Fakten zu:
Medaillenchance lebt

Kuhnle zieht souverän ins Kanu-Finale ein

Corinna Kuhnle absolvierte den Semifinal-Lauf im Wildwasserkanu-Slalom als Fünfte und qualifizierte sich damit fürs Finale.


Die zweifache Weltmeisterin bekam allerdings zwei Strafsekunden, weil sie ein Tor berührte. Dennoch war es, wenn auch nicht von der Zeit her, ihr bester Lauf im olympischen Wildwasserkanal. Die schnellste Zeit im Lee Valley White Water Center fuhr die Polin Natalia Pacierpnik.

Im Finale der besten Zehn, das um 16.57 Uhr (MEZ) gestartet wird, ist sie nach wie vor zu den Favoritinnen zu zählen. In diesem einen Lauf, in dem die Medaillenentscheidung fällt, zählen alle vorherigen Ergebnisse nichts mehr. Und die Niederösterreicherin hat schon oft bewiesen, dass sie dem Druck standhalten kann.

Die Top-10 im Semifinale des Kanu-Slaloms:
1. Natalia Pacierpnik (POL) 107,79 Sek.
2. Maialen Chourraut (ESP) +0,55
3. Emilie Per (FRA) +1,94
4. Jana Dukatova (SVK) +2,69
5. Corinna Kuhnle (AUT) +3,28
6. Marta Kharitonova (RUS) +3,65
7. Jasmin Schornberg (GER) +4,46
8. Jessica Fox (AUS) +4,84
9. Stepanka Hilgertova (CZE) +6,31
10. Hannah Craig (IRL) +8,33

Orte: England London

Ihre Meinung