Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

03.08.2012

Fesche Triathlon-Hoffnung

Ziel Top 20: Lisa’s Genussprojekt

Olympia Lisa Perterer

Lisa Perterer schaut hübsch aus und will bei ihren ersten olympischen Spielen im Triathlon überzeugen. (© GEPA pictures)

Lisa Perterer ist ihrer Zeit voraus. Ursprünglich sah die Karriereplanung das Olympia-Debüt für Rio 2016 vor. Doch es kam anders. Mit starken Leistungen im Weltcup qualifizierte sich die 20-Jährige als zweitjüngste Triathletin bereits vier Jahre früher für die Sommerspiele.

„Das macht mich schon stolz“, gesteht die Villacherin vor ihrem Start (Samstag, 10 Uhr) im Heute-Gespräch.

Lisa, am Samstag feierst du dein Olympia-Debüt. Schon aufgeregt?
Ja, die Anspannung kommt schön langsam. Ich habe mir vorgenommen, Olympia zu genießen, die Stimmung aufzusaugen. Und natürlich freue ich mich darauf, die anderen Sportler kennen zu lernen.

Wen zum Beispiel?
Mich faszinieren eigentlich alle, vor allem die Leichtathleten. Usain Bolt wäre natürlich lässig.

Der Triathlon wird im Hyde Park ausgetragen. Warst du vor den Spielen schon einmal dort?
Nein, ich bin zum ersten Mal in London. Voriges Jahr war ein Wettkampf dort, aber ich habe nicht teilgenommen, weil ich zu spät nominiert wurde. Was ich gehört habe, ist es eine eher flache Strecke.

Schwimmen, Radfahren, Laufen. Was ist deine Paradedisziplin?
Eigentlich ist Laufen meine Stärke. Leider hat das Knie in der Vorbereitung etwas gezwickt. Deshalb liegt der Fokus derzeit am Schwimmen.

Welches Ziel hast du dir gesteckt?
Ein Platz in den Top-20 wäre lässig. Ich will einfach meine beste Leistung abrufen und Erfahrung sammeln.

Hast du einen Glücksbringer?
Nein. Ich finde es auch nicht gut, wenn man sich auf einen bestimmten Gegenstand verlässt. Denn wenn ich ihn verlieren würde, würde es mir nur zusätzlich Stress bereiten. Außerdem kommt es eh immer anders, als man denkt.

Österreichs letzte Olympiasiegerin war Kate Allen – ebenfalls im Triathlon. Hast du dir Tipps von ihr geholt?
Nein, ich habe eigentlich keinen Kontakt mit ihr.

Abseits des Sportlichen: Was erwartest du dir von London?
Viele Zuschauer, Spaß, gute Stimmung. Ich hoffe außerdem, dass ich mir die Stadt ein bisschen anschauen kann. Madame Tussauds würde ich gerne sehen. Shoppen wär auch cool. Und vielleicht den einen oder anderen Bewerbbesuchen.
(© Erich Elsigan)

News für Heute?


Verwandte Artikel

Witzige Werbespots fordern Toleranz in Sotschi

"Schon immer ein bisserl schwul"

Witzige Werbespots fordern Toleranz in Sotschi

Vonn als Schnee-Leopardin!

Olympia-Start wackelt

Vonn als Schnee-Leopardin!

Strache-Verlobte läuft Triathlon

Naturseebad Breitenbrunn

Strache-Verlobte läuft Triathlon

Ritterwürden für McCartney, McGregor & Co.

Liste von Queen Elizabeth II.

Ritterwürden für McCartney, McGregor & Co.

Hermann Maier spielt in Film mit

Für Olympia 2014 in Sotschi

Hermann Maier spielt in Film mit

Laufen zu Gunsten der Krebsforschung

Olympiateilnehmerin Beate Schrott

Laufen zu Gunsten der Krebsforschung

Murray ringt Djokovic im US-Open-Finale nieder

76-jährige Tennis-Durststrecke

Murray ringt Djokovic im US-Open-Finale nieder




OlympiaTweet