Olympia-Flop Olympia

Lochte gesteht: "Habe ins Becken gepinkelt"

Nach dem Geständnis der US-Schwimmerin Carly Geehr, dass die meisten Athleten während dem Schwimmen ins Becken urinieren, räumte Superstar Ryan Lochte ein, es auch zu tun.

Der 28-Jährige gab sogar zu, sich während der Olympischen Spiele im Pool erleichtert zu haben. "Nicht während der Rennen, aber beim Aufwärmen", erklärte der fünffache Olympiasieger in der Radiosendung On Air With Ryan Seacrest.

Lochte glaubt auch, dass er nicht der einzige Athlet ist, der dies tut. "Das liegt glaube ich am Chlorwasser, da muss man automatisch pinkeln", meinte der US-Schwimmer.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Olympia (10 Diaserien)