Schwache Ergebnisse Olympia

Enttäuschungen für Obermoser und Perterer

Stephanie Obermoser

Für Obermoser sind die Spiele nun vorbei

Stephanie Obermoser

Für Obermoser sind die Spiele nun vorbei

Stephanie Obermoser scheiterte an der Qualifikation für das Stechen im Kleinkaliber-Dreistellungsmatch. Triathletin Lisa Perterer belegte nur Rang 48.

Lisa Perterer

Perterer kam mit großem Rückstand ins Ziel

Schützin Stephanie Obermoser hat ihre ersten Olympischen Spiele mit einem wenig zufriedenstellenden 37. Rang beendet. Im Kleinkaliber-Dreistellungsmatch kam die 23-jährige Tirolerin am Samstagvormittag nach gutem Start nicht über 573 von 600 möglichen Ringen hinaus. 583 Ringe hätten zum Stechen um den Einzug ins Finale gereicht. In ihrem ersten Bewerb mit dem Luftgewehr hatte Obermoser in den Royal Artillery Barracks in London Platz 19 belegt.

Die Schweizerin Nicola Spirig ist die Triathlon-Olympiasiegerin 2012. Die Europameisterin und Siegerin der WM-Rennen zuletzt in Madrid und Kitzbühel setzte sich am Samstag im Londoner Hyde Park in einem dramatischen Zielsprint in 1:59:48 Stunden hauchdünn vor der zeitgleichen Schwedin Lisa Norden und zwei Sekunden vor der Australierin Erin Densham durch. Die Kärntnerin Lisa Perterer wurde bei ihrer Olympia-Premiere 9:24 Minuten zurück unter 55 Konkurrentinnen 48.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Olympia (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel