Medaillentraum geplatzt Olympia

Schrott im 100 m Hürden-Finale auf Rang 8

Schrott im 100 m Hürden-Finale auf Rang 8

Schrott steht im 100 m Hürden-Finale. (© EPA)

Schrott steht im 100 m Hürden-Finale.
Schrott steht im 100 m Hürden-Finale.
Beate Schrott beendete ihren Finallauf über die 100 m Hürden auf dem achten und damit letzten Platz. Nachdem sie wenige Stunden vorher überraschenderweise den Sprung in den Lauf um die Medaillen geschafft hatte, hielt sich ihre Enttäuschung allerdings in Grenzen.

Die 24-jährige Medizinstudentin aus St. Pölten war im Finale chancenlos. Abgeschlagen überquerte sie in einer Zeit über 13 Sekunden als 8. die Ziellinie. Sie sei aber dennoch überglücklich, das Finale als Teilnehmerin miterlebt zu haben. Warum sie dennoch deutlich unter ihrer Bestzeit lief, wolle sie noch genau analysieren.

Gold ging an die Australierin Sally Pearson, die sich in olympischer Rekordzeit von 12,35 vor den US-Amerikanerinnen Dawn Harper (12,37) und Kellie Wells (12,48) durchsetze.

Im Semifinale blieb Schrott mit ihrer Zeit genau eine Hundertstel unter ihrer erst vor knapp einem Monat gelaufenen Bestzeit von 12,82 Sekunden. Sie hätte eigentlich gar nicht mit dem Einzug ins Finale gerechnet.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Olympia (10 Diaserien)