Elitetruppe für 2016 Olympia

Ski-Boss Schröcksnadel soll es richten

Peter Schröcksnadel

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel

Peter Schröcksnadel

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel

Schande: Österreichs Sport droht bei den olympischen Sommerspielen in London eine Nullnummer wie 1964 in Tokio. Sportminister Norbert Darabos zieht die Reißleine, will bis Olympia 2016 in Rio eine Eliteeinheit aufbauen. Chef der Medaillen-Mission: Peter Schröcksnadel.

Nach dem Großteil von 302 Entscheidungen hält Österreich in London bei null Medaillen. Unfassbar: Sogar Sport-Zwerge wie Zypern, Usbekistan oder die Mongolei haben sich schon in die Siegerliste eingetragen. Von den EU-Ländern sind nur Lettland und Luxemburg erfolglos wie wir. Sportminister Darabos hat von der Debakel-Serie die Nase voll.

Elite-Truppe für Olympia 2016
In Rio 2016 sollen und müssen wieder Medaillen her. Dafür soll eine kleine Einheit von Top-Athleten aufgebaut werden – mit den besten Trainern, der besten Ausrüstung und der besten Vorbereitung. Chef dieser Gruppe soll ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel sein. "Er weiß, wie man erfolgreich ist", sagt Darabos.
In einer Karmasin-Umfrage sehen die Österreicher auch die Leistungen der Athleten kritisch. Vor allem die Zufriedenheits-Sager regen auf – wie vom Kajak-Duo Schuring/Schwarz.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

1 Kommentar
skyrider Veteran (920)

Antworten Link Melden 0 am 10.08.2012 19:43

Wird es aber nicht!

Fotoshows aus Olympia (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel