Olympia-Flop Olympia

Usain Bolt attackiert Carl Lewis

Usain Bolt attackiert Carl Lewis

Bolts Geste an seine Kritiker (© Reuters)

Usain Bolt
Bolts Geste an seine Kritiker
Usain Bolt nahm sich seinen Sieg über die 200 Meter zum Anlass, um über Sportlegende Carl Lewis abzulästern. Der neunfache Olympiasieger hatte dem Jamaikaner vor den Spielen indirekt vorgeworfen, zu dopen.

Carl Lewis
Carl Lewis unterstellte den Jamaikanern gedopt zu sein
Als Usain Bolt nach seinem 200-Meter-Triumph am Donnerstag von einem Reporter darauf angesprochen wurde, ob er sich nun mit Carl Lewis vergleiche, platzte dem Jamaikaner der Kragen. "Gegenüber Lewis habe ich jeden Respekt verloren. Er hat andere Athleten heruntermacht und giert nur nach Aufmerksamkeit, weil kein Mensch mehr von ihm spricht", polterte der 26-Jährige.

Was Bolt so auf die Palme brachte? Carl Lewis, der zwischen 1984 und 1996 über 100 und 200 Meter sowie in der Staffel und im Weitsprung insgesamt neunmal Olympia-Gold holte, verdächtigte die jamaikanischen Sprinter im Vorfeld der Spiele in London des Dopings. Dabei gelten auch die Erfolge von Lewis als nicht unumstritten. Bei ihm wurden 1988 verbotene Substanzen festgestellt, eine Sperre gab es aber nie.

"Wir jamaikanischen Sprinter trainieren hart. Wir brauchen das Doping nicht, wir mögen es nicht. Deswegen dopen wir auch nicht", so Bolt. Mit dem Finger auf den Lippen beim Zieleinlauf wollte der Jamaikaner eine Botschaft senden. "Das war für alle Kritiker, die jetzt mit dem Reden aufhören müssen: Ich habe heute der ganzen Welt gezeigt, dass ich der Beste bin. Ich bin jetzt eine lebende Legende", meinte der 26-Jährige.

Dass es zwei Legenden nötig haben, sich über die Medien zu befetzen, ist für uns ein Olympia-Flop.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Olympia (10 Diaserien)