Das war der Opernball 2018

09. Februar 2018 08:45; Akt: 13.02.2018 15:34 Print

Cathy Lugner: "Mir tun die Grätschen weh..."

Die Promigäste des Wiener Opernballs lassen im Interview mit "Heute" den Ball der Bälle Revue passieren.

Die Stars und Promis auf dem Red Carpet im Interview. (Video/Heute)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Während in der Staatsoper in der Nacht auf den heutigen Freitag noch fest gefeiert wurde, verließen manch bekannte Gesichter den Ball der Bälle schon früher.

"Heute"-Redakteurin Maria Ratzinger hat die Stars und Sternchen der österreichischen Promiszene am roten Teppich abgefangen. Neben Freude und Müdigkeit war auch der Schmerz offenbar ein ständiger Begleiter.

"Mir tun die Grätschen weh...", gibt Playboy-Model Cathy Lugner Einblick in ihre Ballnacht (Zu Deutsch: Beine, Anm.). "Mir tun die Füße weh, alles. Ich bin jetzt froh, wenn ich in mein Bettchen darf."

Opernball 2018: Die Eröffnung

Unterdessen musste Designerin Silvia Schneider bis zuletzt kämpfen, denn eine der Damen hätte eine Stunde vor dem Ball noch immer nicht in ihr Kleid gepasst und eingenäht werden müssen.

Artur Worseg: "Es ist so grauslich da drinnen"

Beauty-Chirurg Artur Worseg schwärmt hingegen von Richard "Mörtel" Lugners Stargast Melanie Griffith: "Die ist eh eine ganz Lockere". Anfänglich hätte er sie eher spröde eingeschätzt, doch das Gespräch mit ihr sei sehr angenehm verlaufen. Was man am Opernball auf keinen Fall machen sollte? "Würschtel essen", findet Worseg: "Es ist so grauslich da drinnen. Essen alle Würschtel, es ist zum Kotzen."

Die schönsten Roben vom Opernball 2018

Auch der Wiener Bürgermeister Michael Häupl war ganz begeistert. Besonders gefallen hätte ihm die Eröffnung. Ob er den Opernball auch besuchen werde, wenn er nicht mehr Stadtchef sei? "Äh...tch...werden wir sehen. Das weiß ich heute nicht", so Häupl. "Sag niemals nie. Es ist heute mein letzter Opernball als Wiener Bürgermeister gewesen. Das ist das einzig Unumstößliche."

Ebenfalls "schon dahin" waren Bundeskanzler Sebastian Kurz, Ex-Sozialminister Rudolf Hundstorfer, Verleger Christian W. Mucha mit Ehefrau Ekaterina Mucha und die Botox-Boys, die den Opernball zu später Stunde gar mit dem Kölner Karneval verglichen.

Opernball 2018 - Eva Dichand und Gäste

Das könnte Sie auch interessieren

(rcp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Mustermann am 09.02.2018 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Mir tun die Grätschen weh....

    War Cathy vor dem Ball schon arbeiten?

    einklappen einklappen
  • Illona B. am 09.02.2018 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Füsse

    Armes Narrenkind! Hauptsache im Rampenlicht, ganz egal wo und wann, NEGATIV AUFFALLEN ist wahrscheinlich ihre Devise.

  • Steve Blue am 09.02.2018 11:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lasst das Thema Lugner weg, die ganzen News sind s

    Diese News sind so dermaßen uninteressant, soll ich mehr sagen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tine am 11.02.2018 00:35 Report Diesen Beitrag melden

    Skandalnudel

    Die Cathy erinnert mich optisch immer mehr an Ossy Osburn! Chirurgie kann auch verstümmeln!

  • johann gruber am 10.02.2018 17:01 Report Diesen Beitrag melden

    pensionist

    ...und der bekannte faltendoktor hatte wieder hochbetrieb in den vortagen,da kann er leicht auf würsteln verzichten und besseres essen zu sich nehmen

  • Southpaw am 10.02.2018 02:35 Report Diesen Beitrag melden

    Cathy

    Dann darfst du die Grätschen eben nicht so oft spreizen.

  • Sonja am 09.02.2018 22:58 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Wieso kommt die auf den Opernball? Ich bin zwar kein Fan von Lugner, aber ich glaube das er sich dafür selber schämt mit dieser Frau zusammen gewesen zu sein. Sowie es aussieht bereut sie die Trennung.Sie hat bis jetzt nix geschafft was sie geglaubt hat schaffen zu können.

  • Anton am 09.02.2018 22:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Urpeinlich

    Es Cathy, urpeinlich, nicht nüchtern und schwer læstig! Herr Lügner hat sich wie ein Gentleman verhalten, ganz toll, Hut ab. Der ärgert sich sicher jeden Tag das Die seinen Namen trägt. Vor allem hat sie einen richtigen Erdäpfelkopf mit Schlaubootlippen ohne Fotoshop!