Ben Becker

03. September 2012 01:02; Akt: 03.09.2012 07:28 Print

Nach Ausraster ging es zum Traualtar

Laute Zwischenrufe während der Festrede von Intendant Alexander Pereira, Mitschnipsen während der "Zauberflöte": Das "Festspiel-Enfant-terrible" Ben Becker hat seinem Ruf beim ersten Festspielball in der Salzburger Felsenreitschule wieder mal alle Ehre gemacht und wurde nach wilder Pöbelei glatt von der Security abgeführt!

storybild

(Bild: Franz Neumayr)

Fehler gesehen?

!

Dieses Verhalten stößt den Damen der Gesellschaft bitter auf: "Den Becker sollte man zu einem Elmayer-Seminar verurteilen! Bei einer eleganten Veranstaltung muss man sich benehmen und sein Schnäuzchen halten", erbost sich Event-Grande-Dame Birgit Sarata. Künstler-Managerin Marika Lichter zeigt für Beckers Eskapaden ebenfalls wenig Verständnis: "Ich fürchte mich immer ein bisserl vor ihm. Als Gast ist er ein echter Risikopatient."

"Jedermann-Tod" Ben Becker scheint den Festspielball mit einer Junggesellenfeier verwechselt zu haben. Denn nur einen Tag nach seinem feucht-fröhlichen Eklat in der Felsenreitschule soll er laut Insiderin seine langjährige Lebensgefährtin Anne Seidel im salzburgerischen Goldegg endlich vor den Altar geführt haben. Im kleinen Kreis und unter Ausschluss der Öffentlichkeit haben die beiden "Ja!" gesagt. Gefeiert wurde anschließend im nahegelegenen Seehof. Bleibt nur zu hoffen, dass sich der "Bad Boy" wenigstens bei diesem Event benommen hat...

Julia Kurbatfinsky