"Shades of Grey"

10. Juli 2012 01:01; Akt: 29.08.2012 16:36 Print

Die Erfolgsgeschichte eines Sado-Maso-Thrillers

Heute hat einmal bei den heimischen Promis nachgefragt, was sie denn von dem Hype rund um "Shades of Grey", dem prickelnden Buch der in London lebenden Autorin E. L. James halten.

Fehler gesehen?

Heute hat einmal bei den heimischen Promis nachgefragt, was sie denn von dem Hype rund um "Shades of Grey", dem prickelnden Buch der in London lebenden Autorin E. L. James halten.

Süße, unschuldige Studentin (Ana Steele) trifft charmanten, weltoffenen Milliardär (Christian Grey) und erlebt mit ihm sämtliche, nur erdenkliche, sexuelle Obsessionen – der Erotik-Roman "Shades of Grey" (mittlerweile gibt's drei Teile) ist in den USA und Großbritannien innerhalb weniger Wochen zum Bestseller mutiert und erobert gerade die österreichischen Buchläden.

In Hollywood reißen sich derzeit sämtliche Jungschauspieler um die begehrten Hauptrollen, denn das schlüpfrige Werk soll jetzt auch verfilmt werden. Die Sado-Maso-Erotik-Buchtrilogie sei aus ihrer Midlife-Crisis heraus entstanden, erklärt Autorin E.L.James.

Kleiner Lese-Vorgeschmack:

"Christian steht – lediglich in verwaschenen, zerrissenen Levi's Jeans – mit einer Reitgerte aus geflochtenem Leder über mir und lässt sie in langsamem steten Rhythmus gegen seine Handfläche schnellen. Ein triumphierendes Lächeln spielt um seine Lippen. Ich liege splitternackt auf dem Bett, an Händen und Füßen mit Ledermanschetten an die Bettpfosten gefesselt. Er beugt sich vor und lässt die Gertenspitze langsam über meine Stirn, meine Nase und meine halb geöffneten Lippen gleiten. Dann schiebt er sie mir in den Mund, sodass ich den Geschmack des weichen, glatten Leders auf der Zunge habe. 'Saug', befiehlt er mit sanfter Stimme. Meine Lippen schließen sich um das Leder…"