Charity

05. September 2018 10:46; Akt: 05.09.2018 11:42 Print

Blind durch den Stadtpark für "Licht für die Welt"

Prominente aus Sport, Kunst und Medien liefen gestern mit Augenbinde und einem Begleitläufer zusammen mit Menschen mit Behinderung im Stadtpark.

Hans Enn, Andreas Onea, Roman Daucher und Fadi Merza (Bild: Thomas Meyer)

Hans Enn, Andreas Onea, Roman Daucher und Fadi Merza (Bild: Thomas Meyer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Prominente liefen am Dienstagabend für "Licht für die Welt" mit Augenbinden im Wiener Stadtpark beim Warm-Up für den "Erste Bank Vienna Night Run" am 25. September. So konnten sie selber die Erfahrung machen, wie es ist, blind zu sein.

Unter den Läufern und Läuferinnen waren u.a. dabei: Ex-Schifahrer Hans Enn, Thaibox-Legende Fadi Merza, der Paralympics Schwimmer und ORF-Moderator Andreas Onea sowie DAC-Organisatorin Yvonne Rueff.
Betreut wurden die Prominenten von Puls4-Fitnesstrainer Roman Daucher.

Das gestrige Warm-Up soll möglichst viele Läufer und Läuferinnen motivieren, ein Charity-Ticket von Licht für die Welt für den erste bank vienna night run am 25. September zu kaufen. Nur bei diesen Tickets wird das volle Startgeld von 35 Euro an Licht für die Welt gespendet und für blinde und sehbehinderte Menschen in Afrika verwendet. Die Tickets können über die Online-Anmeldung erworben werden.

Online-Anmeldung Charity-Startplätze: www.licht-fuer-die-welt.at/charity-tickets

27.000 Menschen können wieder sehen

In den vergangenen elf Jahren haben über 150.000 LäuferInnen rund 800.000 Euro gespendet und ermöglichten damit fast 27.000 Augenoperationen für blinde Menschen in Afrika. Der barrierefreie Nachtlauf führt um die fünf Kilometer lange Wiener Ringstraße und steht wie in jedem Jahr Hobby- und ProfisportlerInnen mit und ohne Behinderungen offen.

Spendenkonto: Licht für die Welt

IBAN: AT92 2011 1000 0256 6001
BIC: GIBAATWWXXX

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(vaf)