Fashion-Talk

01. August 2018 13:02; Akt: 02.08.2018 11:10 Print

Johanna Mikl-Leitner: "Ich habe keinen Stylisten!"

Wie tickt Niederösterreichs Landeshauptfrau modisch, wer kleidet sie ein? Das wollte Fashionbloggerin und Style-Expertin Martina Reuter wissen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Sehr oft werde ich zu Mode und Styling nicht gefragt, doch ich kann schon viel dazu sagen - klar, Frauen können immer viel über Mode reden."

Seltene Einblicke in ihren "Kleiderkasten" gab nun Johanna Mikl-Leitner der Fashion-Bloggerin Martina Reuter (www.martinareuter.com). Die Style-Expertin zeigte sich beim Fashion-Talk von der ersten Frau Niederösterreichs begeistert. Hat die Top-Politikern und Landeshauptfrau ein Team von Stylisten um sich - ja oder nein? Ganz klare Antwort: Nein!

Johanna Mikl-Leitner: „Ich gehe selbst einkaufen, immer in Geschäfte, niemals online!" Up to date ist die 54-Jährige aber immer - hat sie doch zwei Töchter im Alter von 13 und 17 Jahren.

Der Trick mit den Farben

Mikl-Leitner läßt sich gerne im Geschäft beraten. Ihr Kleiderschrank ist natürlich sehr groß, zum Leidwesen ihres Mannes. Sie achtet immer auf Farbe, bevorzugt Crème- und Nudetöne, treibt's aber manchmal auch gerne bunt.

Johanna Mikl-Leitner: „Da ich oft mit Männern in dunklen Anzügen fotografiert werde, steche ich gerne mit Farbe optisch heraus.“

Wie sehr hat sich ihr Kleiderstil im Laufe der Zeit verändert`

„Ich bin mit meiner Zwillingsschwester sehr eng aufgewachsen. Bis wir 18 Jahren alt waren, hatten wir immer das Gleiche an. Auch heute kaufe ich noch für meine Schwester mit ein, wir haben beide den gleichen Geschmack- nur ich habe eine Konfektionsgröße kleiner,“ schmunzelt sie.

Wie sieht ihr modischer Alltag in der Politik aus?
"Für große Auftritte habe ich immer viele Kleider im Kofferraum. Kann schon vorkommen, dass ich mich mehrmals am Tag umziehe“.
Ihr größtes modisches Steckenpferd ist Schmuck. „Niemals ohne“ lautet Ihr Motto. Ohrringe und Ketten Hanni am liebsten.

Auffällig sind auch die wechselnden Haarfarben:
„Meine Haarfarbe hat sich auch in der letzten Zeit verändert. Von dunkelbraun, fast schwarz bis hin zu blond.

Mikl-Leitner: "Das liegt aber eher am dem ständigen Nachfärben!"

Fashiontalk mit Johanna Mikl-Leitner

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(man)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brunner Karl am 01.08.2018 15:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    uj

    der beste Stylist würde leider bei der Optik nicht helfen können.Die Dame ist eine der Unattraktivsten Frauen neben Frau Merkel

  • Max Mustermann am 01.08.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Man sieht's

    Dass sie keinen Stylisten hat, hätte sie der Welt gar nicht verraten müssen - das sieht sogar ein absoluter Mode-Laie.

    einklappen einklappen
  • NotMyStyle am 01.08.2018 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Selbst gestylt!

    Gut, dass man nun Bescheid weiß! Sonst hätt man den Stylisten verklagen sollen....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • gut dass wir das am 21.08.2018 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    auch besprochen haben

    weil von selbst wären wir da bestimmt nicht draufgekommen. aber: so dunkle sonnenbrillen gibt es nicht, dass wir das nicht hätten selbst erkennen können, ev. mit einer schweisserbrille schon.

  • Ingrid am 02.08.2018 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    Schönheit und Politik

    Ich bin kein Freund von Frau Mikl-Leitner. Trotzdem finde ich viele Kommentare hier sehr beleidigend. Ich würde gern Fotos mancher Poster hier sehen, Bierbäuche, Glatzen, Höckernasen, Hängebrüste inklusive.

    • eigenlob ?? am 03.08.2018 10:21 Report Diesen Beitrag melden

      oder vor ihrem posting

      in den spiegel geschaut ? anders ist ihr statement nicht zu werten. oder finden sie dass fr mikl sooo schön gestylt ist ? aber es ist ihr hoch anzurechnen, dass sie ihr mit unseren steuergeldern finanziertes gehalt nicht auch noch für solchen schmus ausgibt. da war die seinerzeitige blaue riess-prasser deren unterwäscheeinkauf an einem tag nur 2.780,- gekostet hat etwas großzügiger. na ja, sie hatte bzw. hat es ja.

    einklappen einklappen
  • Wienerberg am 02.08.2018 08:14 Report Diesen Beitrag melden

    dramatisch...

    Bei den aussehen kann selbst der beste Stylist keine Wunder bewirken.

  • Mag. Zechner am 02.08.2018 05:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum sie ist nicht in den Knast?

    Warum Politiker tragen keine Verantwortung fürs gemachte?

  • Michael Gunsam am 01.08.2018 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leitner

    Das sieht man, ich mag die Frau ja sowieso nicht, egal was sie an hat