Vienna Art Week

14. November 2017 10:08; Akt: 14.11.2017 14:06 Print

Kultur-Elite traf sich zum Kunstwochen-Opening

Montagabend eröffnete die Vienna Art Week mit hochkarätigen Persönlichkeiten aus dem Kulturleben im Wiener Dorotheum. Motto: Technologie & Kunst.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unter dem Motto "Transforming Technology" beschäftigt sich die Vienna Art Week in ihrer bereits 13. Auflage mit dem Einfluss neuer Technologien auf die Kunst. Das wird eine rasante Kunstwoche: Wien erwartet nämlich 200 hochkarätige Veranstaltungen, bei denen gezeigt wird, wie die technologische Entwicklung die Kunst beeinflusst.

"Die Vienna Art Week bewegt sich heuer auf neuem Terrain und befasst sich mit einer gesellschaftlichen Entwicklung, die Kunst neu definiert. Das Thema Transforming Technology lädt zur Diskussion über die fließenden Grenzen zwischen Kunst und Konsum in Digitalisierungszeitalter", sagte Vienna Art Cluster-Präsident und Dorotheum-Geschäftsführer Martin Böhm bei der feierlichen Eröffnung Montagabend im Auktionshaus.

Auf eine Woche voll Vernissagen, Talks, Performances, Diskussionen und Aktionen freuen sich: Künstlerin Brigitta Kowanz, Fotografin Elfie Semotan, "Heute"-Herausgeberin Eva Dichand und "Krone"-Chef Christoph Dichand, Belvedere-Boss Wolfgang Bergmann, Galerist Ernst Hilger, MAK-Direktor Christoph Thun-Hohenstein, Kulturexperte Peter Noever und mumok-Direktorin Karola Kraus.

(man)