In Wien

29. November 2017 15:49; Akt: 29.11.2017 16:22 Print

Liz Hurley und viele Stars bei Frauen des Jahres-Gala

Bereits zum viertel Mal findet im Wiener Rathaus die "look! Frauen des Jahres"-Gala statt, einige Preisträgerinnen trafen sich zuvor im Grand Hotel Wien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einmal im Jahr werden in Wien Frauen vor den Vorhang geholt, die Außerordentliches leisten, beispiellose Karrieren repräsentieren und großes Engagement zeigen. Sie sind es, die dafür sorgen, dass die Welt jeden Tag zu einem besseren Ort wird.

Zum vierten Mal findet nun schon im Wiener Rathaus der "look Frauen des Jahres"-Award statt. Zuvor trafen sich ein paar der diesjährigen Preisträgerinnen im Grand Hotel, wo unter anderen auch Stargast Elizabeth Hurley abgestiegen ist.

Die 52-Jährige ist im Zuge ihrer Pink Ribbon Tätigkeit in Wien und bekommt den "Women fighting cancer"-Award. Die Schaupsielerin und Designerin einer eigenen Bademoden-Linie unterstützt die Brustkrebs-Charity, weil ihre Oma an dieser Krankheit gestorben ist: "Als meine Großmutter die Diagnose bekam, war der Krebs schon so weit fortgeschritten, dass er nicht mehr heilbar war. Deshalb fordere ich alle Frauen auf, sich regelmäßig untersuchen zu lassen."

Auch Germanys's Next Topmodel Gewinnerin Sara Nuru und "Wüstenblume" Waris Dirie werden im Zuge ihrer karitativen Projekte geehrt. Nuru ist Botschafterin der von Karlheinz Böhm gegründeten Aktion "Menschen für Menschen" (kümmert sich um die Ärmsten der Armen in Äthiopien) - Waris Diries "Desert Flower Foundation" (kämpft gegen die Genitalverstümmelung, von der weltweit 200 Millionen Mädchen und Frauen betroffen sind) feiert heuer ihr 15-jähriges Bestehen. Außerdem schrieb das Ex-Model, das einen 8- und einen 20-jährigen Sohn hat, gerade ein Kinderbuch, um den Kleinen in Afrika auf spielerische Art und Weise Lernen näherzubringen.

Die dreifache Ski-Olympia-Siegerin Maria Höfl-Riesch bekommt den Award in der Kategorie Lifestyle, denn sie ging nach der aktiven Laufbahn unter die Designer. Den Sport vermisst sie kein bisschen, verriet sie im Grand Hotel, denn "es war ein unglaublicher Leistungsdruck gepaart mit der Angst, zu versagen".

Sie genießt es jetzt, sich mit Mode und Styling auseinanderzusetzen. Höfl-Riesch: "Am Abend vor der Gala war ich im Fabio essen, wo rundherum lauter tolle Designer-Läden sind. Glücklicherweise waren sie alle schon zu!"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(man)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.