Happy Birthday

08. Juni 2017 13:01; Akt: 08.06.2017 14:24 Print

Mariandl Haas feiert 90er: "Nix Schlimmes passiert"

Am Mittwoch startete die Schauspielerin ihren Feier-Marathon im Marchfelderhof. Mit dabei auch viele prominente Wegbegleiter und Kollegen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Egal wie alt man ist - eine Geburtstagsfeier ohne Luftballons ist keine richtige Geburtstagsfeier!

Als Waltraud Haas am Mittwoch Abend vor dem Marchfelderhof vorfuhr, empfingen sie dort zahlreiche Freunde und Schauspielerkollegen. In der Hand hielten sie weiße Luftballons für das Geburtstagskind.

Eigentlich wird die rüstige Schauspielerin erst am Freitag 90 Jahre alt, doch so fit wie Haas noch ist, feiert sie einfach die ganze Woche hindurch.

Versprechen für 100er
Ihr Sohn Marcus, der seine Mutter noch täglich besucht, hielt zu Beginn des Abends eine berührende Rede und dankte seiner Mama: " Du bist eine wundervolle Mutter". Marchfelderhof-Chef Gerhard Bocek nahm Haas sogar das Versprechen ab, auch ihren 100. Geburtstag bei ihm zu feiern.

Nach einem kleinen Ständchen von Bariton Clemens Unterreiner und einem ausgiebigen Dinner folge das Highlight des Abends: NÖ- Landeshaupfrau Johanna Mikl-Leitner überreichte dem Geburtstagskind eine Ehrenmedaille für ihre kulturellen Verdienste im Land Niederösterreich.

Auch Waltraud Haas richtete einige Worte an die zahlreichen Gäste:

Als Musiker Andy Lee Lang, der durch den Abend führte, nach ihrem schlimmsten Erlebnis auf der Bühne fragte, meinte Haas nur: "Es is noch nix Schlimmes passiert!" - bis ihr dann doch ein Moment einfiel in dem sie nicht mehr weiter wusste:

"Peter Alexander und ich waren bei der Premiere vom "Weißen Rössl" in München. Der Kinobesitzer wollte unbedingt, dass wir nach der Vorstellung noch einmal hinter dem Vorhang stehen und winken. Und so war es dann auch - Peter fing an mit: Sehr geehrte Damen und Herren! Das weiße Rössl am Wolfgangsee ist ...", doch noch bevor er den Satz zu Ende bringen konnte rief einer aus dem Publikum: "Das größte Nepplokal!" Da gab es großes Gelächter und Peter und ich waren sprachlos. Er sagte knapp: "Aha!" und ging von der Bühne ab und ich hinterher."

Wenn nach über 70 Jahren auf der Bühne, dies der schlimmste Moment war, so hat Haas wohl alles richtig gemacht.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(vaf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.