20-jähriger Oberösterreicher

19. November 2016 21:56; Akt: 03.12.2016 03:42 Print

Philipp Rafetseder wurde zum "Mister Austria 2016" gewählt

Unter den Augen zahlreicher Stargäste wurde Philipp Rafetseder am Samstagabend in den Wiener Sofiensälen zum Mister Austria gewählt. Das Gesamtpaket des 20-jährigen Oberösterreichers hat die kritische Jury, in der unter anderem Dschungel-Queen Maren Gilzer, Event-Manager Clemens Trischler und Miss Austria 2016 Dragana Stankovic saßen, am meisten überzeugt.

Fehler gesehen?

Kurz nach 22 Uhr stand er fest, der "Mister Austria 2016". Moderator Alfons Haider verkündete die Entscheidung der Jury. "Ich bin sprachlos", kommentierte der 20-jährige Linzer nach der Urteilsverkündung ins Mikrofon. Die Zuschauer goutierten die Entscheidung der Jury, den "Mister Oberösterreich" zum "Mister Österreich" zu machen, mit Standing Ovations.

Der glückliche Sieger setzte sich gegen 29 Konkurrenten durch. Jedes Bundesland schickte drei Vertreter ins Rennen um den Titel, zu den 27 Kandidaten kamen schließlich noch drei Anwärter dazu, die durch ein Online-Voting auserkoren wurden.

Über den Titel Vize Mister Austria freut sich Marc Sixt, der 23-jährige Vize Mister Steiermark galt von Anfang an als Favorit und schaffte es wie bereits erwartet ganz nach vorne. Der 22-jährige Oberösterreicher und auch 3. Mister Oberösterreich 2016, Julian Litzlbauer, sicherte sich den dritten Platz.

Als VIP-Gäste und Jury-Mitglieder waren unter anderem "Dschungelkönigin" Maren Gilzer, Opernsängerin Birgit Sarata, "Big Brother"-Kandidat Hans Christian Haas, TV-Moderatorin Kristina Inhof, Sängerin Michelle Luttenberger sowie das amtierende "Mister & Miss Austria"-Paar Dragana Stankovic und Fabian Kitzwenger in den Sofiensälen anwesend. 


Die "Mister Austria"-Anwärter mussten sich vor dem großen Finale bereits einigen Challenges stellen - u.a. am "Mister Austria Camp" teilnehmen. Am zweiten Tag des Camps mussten sich die Kandidaten etwa vor der Linse von Fotograf Chris Wiener beweisen und dabei Accessoires von "COWstyle" präsentieren. Außerdem mussten die Burschen beim Unterwasser-Shooting im Auster Sport und Wellnessbad in Graz ihr Bestes geben. In nur vier Minuten sollten sich die Titel-Anwärter vor der Kamera von Miriam Primik perfekt in Szene setzen. 

>