Causa Lugner

05. Juli 2018 12:39; Akt: 05.07.2018 13:22 Print

Richard Lugner droht Mausi mit "Namens"-Klage

Nächste Runde im Schlagabtausch Lugner versus Lugner: Richard stößt auf, dass Christina den Nachnamen Lugner hinter seinem Rücken patentieren ließ.

Streiten gerade wegen ihres Nachnamens: Richard und Christina Lugner (Bild: Andreas Tischler)

Streiten gerade wegen ihres Nachnamens: Richard und Christina Lugner (Bild: Andreas Tischler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Mausi hängt der Hausi-Segen schief. So gut sind die beiden seit 2007 Geschiedenen Eltern von Jaqueline miteinander ausgekommen. Christina moderiert oft in der Lugner City und begleitete ihren Ex-Ex-Mann häufig zu diversen Veranstaltungen. Sie pflegten ein sehr freundschaftliches Verhältnis und traten auch immer wieder gemeinsam in diversen ATV-Sendungen auf.

Nun ist Ärger im Paradies, wie "Heute" berichtete. Nach der Scheidung der Lugners hat sich Richard Lugner vertraglich ausbedungen, dass Christina bei einer neuerlichen Ehe-Schließung den Nachnamen Lugner NICHT weiter tragen dürfe. Es hat aber bis zur Scheidung von Christina Lugner und Franz Geisselhofer, die vorige Woche über die Bühne ging, fast niemand gewusst, dass Mausi vor zwei Jahren geheiratet hat. Es war alles ganz heimlich. Nicht mal Richard soll davon gewusst haben.

Richard will nun, dass sich Christina nicht mehr Lugner nennt. Doch Christina hat sich Mausi Lugner, Frau Lugner und Christina Lugner patentieren lassen und sich einen Anwalt genommen. Werner Tomanek zu "Heute": "Meine Klientin nennt sich völlig zu Recht Mausi Lugner, sie hat sich schon vor einigen Jahren diese drei Namen patentieren lassen."

"Werde mir einen geeigneten Anwalt suchen!"

Das rief erneut den Baumeister auf den Plan. Er teilte mit: "Da hinter meinem Rücken versucht wurde, sich entgegen dem gerichtlichen Scheidungsvergleich den Namen Lugner patentrechtlich schützen zu lassen, werde ich voraussichtlich aktiv werden. Da all meine Anwälte mit Christina aus ihrer Tätigkeit in meinem Unternehmen befangen sein dürften, muss ich mir erst einen geeigneten Anwalt suchen."

Was sagt Christinas Anwalt Werner Tomanek dazu?
"Jeder kann jeden klagen. Meine Klientin Mausi LUGNER und ich sehen dem ganzen mit heiterer Gelassenheit entgegen."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(man)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hugo am 05.07.2018 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Arme Frau

    Traurig,dass diese Frau das nötig hat. Irgendwie arm solche Leute.

  • Anna am 05.07.2018 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Um jeden Preis Aufmerksamkeit erzwingen

    ...... diese Sorgen möchte ich haben...... vielleicht sollte diese Dame es einmal mit ehrlicher Arbeit versuchen und damit ihr Geld verdienen..... klingt ganz nach Langeweile und um jeden Preis in der Öffentlichkeit stehen..... ohne dabei nur einmal an ihre Tochter zu denken, der dieser Zirkus wahrscheinlich urpeinlich ist.

  • Max Mustermann am 05.07.2018 13:17 Report Diesen Beitrag melden

    Patente

    Gibt es auch ein Patent auf die roten Zotten? Ich glaube, die sind weltweit sogar einzigartig. Oder hatte die Ronald McDonald schon vor ihr?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • nau pfloatsch am 14.07.2018 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    samma froh

    dass wir schon wieder und wie immer völlig unnötig mit "höchstinteressanten" (?) storys der lugnerischen mischpoche gelangweilt werden. ahja, das sommerloch ist dran schuld, regierung wochenlang in urlaud, keine üblichen depperten im parlament, da muss die bussi-bussi-prominenz vom marchfelderhof herhalten. armes österreich.

  • YYYY am 09.07.2018 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    XXXX

    Recht hat er! nach einer erneuten Eheschließung hat sie den Namen ihres gatten oder ihren mädchennamen zu tragen. Das was sie mit dem Patent Zirkus macht zeigt wie berechnend diese Frau ist. Wünsch den Herrn Lugner viel glück

  • binifroh am 06.07.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    dass wir drüber gredet ham'

    weil wir ja sonst nix interesanteres in österreich zu berichten haben. fussball-wm ist uninterressant, regierung geht wochenlang in urlaub und die üblichen deppaten auf dem regierungsbankl und im plenum genießen die pause von ihrem ach so schweren job. muss halt die bussi-bussi marchfelderhof-prominenz herhalten. fr. schiller und ihr gespons melden sich auch schon lang nimma, jetzt müssen wir aufpassen dass uns der stoff nicht ausgeht und uns fad wird.

  • Fröhlich Ingrid am 06.07.2018 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Keinen

    Die soll mal mit einen Gehalt als kleiner Arbeitnehmer auskommen und so leben die haben Sorgen

  • FREMDSCHÄMER am 06.07.2018 07:03 Report Diesen Beitrag melden

    Peeeeeeeiiiinnnnlich

    Der ganze Lugnerzirkus ist den Österreichern so Peinlich dass, das Wort Fremdschämen zum Nationalwort, Wort des Jahres und in den Duden aufgenommen wurde.