BET Awards

02. Juli 2012 12:58; Akt: 27.01.2014 12:26 Print

Power-Trio: Jay-Z, Kanye & Beyoncé räumen ab

Dass sie ein echtes Dream Team sind, bewiesen Jay-Z und Kanye West am Sonntagabend wieder eindrucksvoll und nahmen zwei BET Awards mit nach Hause.

Fehler gesehen?

Dass sich Jay-Zs Frau Beyoncé hinter soviel geballter Menpower nicht verstecken muss, bewies sie mit ebenfalls zwei Auszeichnungen ("Best Female R&B-Artist" und "Video Director of the Year"). Die Preise werden vom TV-Sender "Black Entertainment Television" jährlich an afroamerikanische Unterhaltungskünstler vergeben.

Ansonsten stand auch der Abend unter dem Zeichen des Andenkens: Mariah Carey huldigte Whitney Houston, deren Mutter Cissy sang ebenfalls. Auch für Donna Summer gab es ein Tribut.

Supercool: Samuel L. Jackson führte durch die Verleihung.

Die Gewinner im Überblick:

Best Female R&B Artist: Beyoncé

Best Male R&B Artist: Chris Brown

Best Group: The Throne (Jay-Z & Kanye West)

Best Collaboration: Wale featuring Miguel, "Lotus Flower Bomb"

Best Male HipHop Artist: Drake

Best Female HipHop Artist: Nicki Minaj

Video of the Year: The Throne (JayZ & Kanye West) featuring Otis Redding, "Otis"

Video Director of the Year: Beyoncé & Alan Ferguson

Best New Artist: Big Sean

Best Gospel: Yolanda Adams

Best Actress: Viola Davis

Best Actor: Kevin Hart

Best Movie: The Help

CocaCola Viewers' Choice Award: Mindless Behavior, "Hello"

Centric Award: Common

FANdemonium Award: Chris Brown

Humanitarian Award: Rev. Al Sharpton

Lifetime Achievement Award: Maze featuring Frankie Beverly

YoungStars Award: Diggy

Viewers' Choice Award: Mindless Behavior – “Hello”

Best International Act: U.K. Wretch 32

Best International Act: Africa: Sarkodie (Ghana), Wizkid (Nigeria)

Sportswoman of the Year: Serena Williams

Sportsman of the Year: Kevin Durant