Gegen Donald Trump

11. Januar 2017 16:11; Akt: 17.01.2017 03:42 Print

Stars unterstützen "Women's March On Washington"

Einen Tag nach der Angelobung von Donald Trump als US-Präsident haben die Frauen der Vereinigten Staaten von Amerika zu landesweiten Protestaktionen aufgerufen. Unterstützt werden diese von zahlreichen Stars wie Katy Perry, Amy Schumer, Cher, Scarlett Johansson und Olivia Wilde.

Fehler gesehen?

Einen Tag nach der Angelobung von .


Von Washington bis nach Los Angeles wird es in den ganzen Vereinigten Staaten Aufmärsche und Protestaktionen gegen den neuen Präsidenten geben. "Seit der Wahl haben so viele Angst davor, dass ihre Stimmen nicht mehr erhört werden", sagt die Schauspielerin . "Als Künstler, Frauen und vor allem als gewissenhafte Amerikaner ist es wichtig, dass wir in Solidarität vereint für unsere Rechte, unsere Würde und die Rechte unserer Gemeinden aufstehen".

"Einwanderungsrechte, Arbeitnehmerrechte, Fortpflanzungsrechte, die Rechte von LGBTQIA, ethnische Gerechtigkeit und Umweltrechte. Das alles sind keine Rechte für spezielle Gruppen. Sie betreffen uns alle und sollten somit jeden Amerikaner etwas angehen", so Ferrera in einem Statement.

Alleine in der Hauptstadt Washington werden mehrere hunderttausend Frauen für den Marsch am 21. Jänner erwartet. "Der Women's March On Washington wird der neuen Regierung an ihrem ersten Tag im Amt folgende Message mitteilen. Rechte der Frauen sind Menschenrechte", lautet die unmissverständliche Botschaft.