Betty-Ford-Klinik

24. Februar 2012 16:47; Akt: 24.02.2012 16:55 Print

Gerard Butler tappte in die Pillenfalle

Vor kurzem erzählte Gerard Butler in einem Interview mit dem Red Bulletin-Magazin, dass er in seinen 20ern ein schweres Alkoholproblem hatte und seitdem keinen Tropfen mehr angerührt habe. Nun wurde bekannt, dass der Schauspieler mit einem anderen Suchtproblem zu kämpfen hat: Der Star aus "300" ließ sich in die Betty-Ford-Klinik einliefern.

storybild

(Bild: GUS RUELAS / Reuters)

Fehler gesehen?




Den Hollywood-Hünen plagen seit geraumer Zeit körperliche Beschwerden. Bei den Dreharbeiten zu "Of Men and Mavericks" setzte dem 42-Jährigen ein schwerer Surf-Unfall zu. Seither nimmt Butler starke Schmerzmittel.

Nun soll er selbst die Reißleine gezogen haben, weil er sich zu sehr auf die verschreibungspflichtigen Medikamente verlässt. Wie Insider tmz"´ weiter verrieten, soll Butler allerdings auch Probleme mit Kokain gehabt haben.