250.000 Dollar winken

10. Februar 2018 12:48; Akt: 10.02.2018 13:22 Print

Cardi B tritt trotz Gang-Todesdrohungen auf

Shitstorms nach Instagram-Postings sind fast schon normal, doch Cardi B hat es sich mit einer Gang verscherzt. Es ist ihr egal!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstag postetet Cardi B. ein Foto von sich in einen blauen Pelzmantel auf Instagram. Was sie damals dazuschrieb, ist inzwischen schon gelöscht (siehe unten). Kein Wunder, die flapsige Meldung ist potentiell lebensgefährlich. "I hate wearing Flue but this coat was too poppin". Seit dem Posting bekam Cardi von der Gang Crips Todesdrohungen.

Mit der Truppe aus dem Großraum Los Angeles ist nicht zu scherzen. Sie gehören zu den drei großen amerikanischen Gangs und sind äußerst gewalttätig. Zwischen den Crips und ihren Konkurrenten den Bloods kommt es regelmäßig zu gewalttätigen Zusammenstößen. Die Bloods tragen als Erkennungszeichen die Farbe Rot, die Crips tragen blau, oft in Form eines Bandanas.

Flue: Farbe der Crips
Genau da hat sich Cardi B weit aus dem Fenster gelehnt. Dass sie ihren Mantel nicht blau (=blue), sondern Flue genannt hat, ist eine Anspielung auf die Crips. Dass sie es hasst diese Farbe zu tragen, kommt bei den Gangmitgliedern gar nicht gut an.

L.A.-Clubs stocken Security auf
Am NBA All-Star Weekend (16.-18. Februar) soll Cardi gleich drei Auftritte in Los Angeles, der "Hood" der Crips haben. Sie habe vor, keinen ihrer Gigs abzusagen, berichtet "TMZ". Dafür hat sie triftige Gründe - ganz sechs Stellen davon. Cardi B will sich die 250.000 Dollar, die sie dafür bekommt nicht entgehen lassen. Die Clubs in denen sie spielt sollen bereits die Sicherheitsvorkehrungen verschärft haben.

(lam)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jawollus am 10.02.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Zungenstrecker?

    Was soll eigentlich dieses dauernde grimassenschneidende Zungen-rausgestrecke bei irgendwelchen ausgeflippten Promifrauen? Soll das lustig sein, oder soll das gemäß gängigen sexy-besessenen Maßstäben auch wieder aus irgendeinem absurden Grund um 28 Ecken "sexy" sein?

    einklappen einklappen
  • Seichter Landbug am 10.02.2018 23:21 Report Diesen Beitrag melden

    Shitterstormer

    Zu der Einstellung kann man ihr gratulieren. Die Shitstormer sind nämlich häufig in Wahrheit Shitterstormer - indes der Begriff ist noch nicht so geläufig, die sehen die Welt andersherum.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Seichter Landbug am 10.02.2018 23:21 Report Diesen Beitrag melden

    Shitterstormer

    Zu der Einstellung kann man ihr gratulieren. Die Shitstormer sind nämlich häufig in Wahrheit Shitterstormer - indes der Begriff ist noch nicht so geläufig, die sehen die Welt andersherum.

  • Jawollus am 10.02.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

    Zungenstrecker?

    Was soll eigentlich dieses dauernde grimassenschneidende Zungen-rausgestrecke bei irgendwelchen ausgeflippten Promifrauen? Soll das lustig sein, oder soll das gemäß gängigen sexy-besessenen Maßstäben auch wieder aus irgendeinem absurden Grund um 28 Ecken "sexy" sein?

    • meh am 10.02.2018 19:53 Report Diesen Beitrag melden

      mah

      es soll nicht sexy sein. frauen sind nicht nur dazu da gut auszusehen. so altbackene reaktionen wie diese sind der grund wieso sie es machen

    einklappen einklappen