Feuer frei!

04. Juli 2012 18:00; Akt: 12.06.2017 13:57 Print

Das sind die 10 besten Grillrezepte

"Heute" stellt Ihnen die besten Grillrezepte für die schönen Tage im Freien vor.

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Gegrillter Schafskäse

Gegrillter Schafskäse ist ein leckeres vegetarisches Gericht, das ganz einfach zuzubereiten ist. Ein alltagstaugliches Rezept.

Zutaten für 1 Portion

2 Esslöffel Öl

5 Stück Oliven

1 Prise Pfeffer

1 Scheibe Schafskäse (ca. 1,5 cm dick)

5 Scheibe Tomatenscheiben

1 Stück Zwiebelringe (für Zwiebelringe)

Zubereitung

1. Den Schafskäse auf die Alufolie legen. (Entweder im Ganzen oder in Würfel geschniten) 2. Mit Tomatenscheiben und Zwiebelringen belegen und mit Pfeffer würzen. 3. Ein paar tropfen Oliven Öl darüber und das ganze gut in die Alufolie wickeln. 4. Für ca.10-15 Min.auf den Grill legen.

Forelle vom Grill

Wenn Sie gerne Fisch grillen wird Sie dieses Rezept für Forelle vom Grill begeistern. Dazu passen Folienkartoffel, Kartoffelsalat oder Weißbrot.

Zutaten für 4 Portionen

4 Esslöffel Dill (oder Petersilie)

4 Stück Forellen

1 Stück Knoblauchzehe

6 Esslöffel Öl

1 Prise Salz und Pfeffer

4 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung

1. Fische üppig mit Öl bestreichen. Spezielle Fischförmige Wenderoste (Fischgrillroste), in die man jeden einzelnen Fisch einpasst, erleichtern das Grillen vor allem am Holzkohlengrill.

2. Salz & Pfeffer, Zitronensaft, Kräuter, Öl und gepressten Knoblauch verquirlen. Forellen darin ca. 30 Min marinieren. Größere Fische schneide man an den Seiten mehrfach ein (sie werden dadurch würziger und gleichmäßiger gar).

3. Fische auf den vorgeheizten, geölten Rost legen, bei nicht zu starker Hitze auf jeder Seite ca 10 Min grillen. Hierbei öfter mit Marinade bestreichen. Die Garzeit ist abhängig von der Größe der Fische, der Heizleistung des Grills und dem Abstand zur Glut oder Heizquelle.

4. Durch einen Einstich hinter den Kiemen oder der Rückenflosse kann man die Garprobe machen.

Tipp/Anrichten

Dazu Folienkartoffel, Kartoffelsalat oder Weißbrot.


Grillmarinade für mageres Fleisch

Mit diesem Grillmarinadenrezept müssen Sie auch bei magerem Fleisch nicht auf saftigen Grillgenuss verzichten.

Zutaten für 4 Portionen

3 Stück Knoblauchzehen

5 Esslöffel Öl

1 Prise Salz und Pfeffer

1 Teelöffel Senf

3 Esslöffel Sherry

2 Esslöffel Sojasauce

Zubereitung

1. Knoblauchzehen pressen und mit Senf, Sherry, Sojasauce und Öl gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Danach das Fleisch 3 bis 4 Stunden in die Marinade einlegen und anschließend Grillen.


Spare-Ribs und Barbecue Marinade

Zu jedem Grillabend gehören Spare-Ribs einfach dazu. In geselliger Runde ist dieses Rezept Spare-Ribs und Barbecue Marinade ein toller Tipp.

Zutaten für 4-5 Portionen

2 Esslöffel Honig

60 Gramm Ketchup

2 Stück Knoblauchzehen gepresst

1 Prise Salz und Pfeffer

1 Teelöffel Sambal Olek

1 Esslöffel Scharfer Senf (Dijon Senf)

10 Schuss Sojasauce

1 Kilogramm Spare-Ribs

6 Esslöffel Süß-Saure Chilisauce

1 Schuss Tabasco

Zubereitung

1. Alle Zutaten wie Honig, Ketchup, gepresste Knoblauchzehen, Sambal Olek, Dijon Senf, Sojasauce, Süß-Saure Chilisauce und Tabasco gründlich verrühren und gegebenfalls nochmals abschmecken. Diese Marinade wird dazu verwendet die Rippchen zu bestreichen.

2. Zuerst die rohen Rippchen (für ca- 4-5 Rippstangen) im Ofen bei 210°C braten (Ober-Unterhitze), bis sie die Fleischfarbe verloren haben (ca. 15 Min.).

3. Dann rausnehmen und von beiden Seiten mit der Marinade bestreichen und erneut im Ofen für 20 Min. braten, wieder raus nehmen, beidseitig bestreichen und dann auf der anderen Seite 20 Min. braten. Das ganze solange wiederholen, bis die ganze Marinade aufgebraucht ist.

Tipp/Anrichten

Marinade zum Bestreichen der Spare Ribs.


Gegrillte Zucchini mit Käse

Mit Gemüsesorten kann man auch tolle Gerichte zaubern. Gegrillte Zucchini mit Käse ist ein Rezept der Superlative.

Zutaten für 4 Portionen

200 Gramm Käse (Sorte nach Geschmack)

1 Prise Pfeffer aus der Mühle

1 Prise Salz

3 Stück Zucchini (mittelgroß) Kalorien zum Rezept berechnen

Zubereitung

1. Zucchini waschen, mit einem Küchenpapier trocken tupfen und in ca. 4 mm dicke Scheiben schneiden.

2. Jeweils eine Scheibe Zucchini danach den Käse und nochmals eine Scheibe Zucchini zusammen legen und mit einem Zahnstocher befestigen.

3. Mit Salz und Pfeffer würzen. Für einige Minuten auf den Grill legen, bis der Käse schmilzt.


Gemüsespieße

Leckere Gemüsespieße gelingen Ihnen mit diesem Rezept in Windeseile.

Zutaten für 4 Portionen

2 Stück Maiskolben

1 Schuss Öl

3 Stück Paprika rot, gelb, grün

1 Prise Paprikagewürz

1 Prise Salz

1 Stück Zucchini

3 Stück Zwiebel

Zubereitung

Die Paprikaschoten und Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden, Maiskolben in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Den Zwiebel vierteln und einzelne Stücke vorbereiten. Danach abwechselnd das Gemüse auf die Spieße stecken und auf den Grill oder auf ein Blech legen. Mit Öl einstreichen, mit Salz und Paprikagewürz würzen und solange grillen, bis das Gemüse schön knackig ist und eine bräunliche Farbe hat.


Grillmarinade für Fleisch

Da ein gelungener Grillabend auch von der richtigen Marinade des Fleisches abhängt, sollten Sie das Rezept für die Grillmarinade unbedingt probieren!

Zutaten für 8 Portionen

2 Stück Knoblauchzehen

6 Esslöffel Olivenöl

1 Teelöffel Oregano

1 Esslöffel Petersilie (feingehackt)

1/2 Teelöffel Pfeffer

1 Teelöffel Rosmarin

1 Esslöffel Senf

1 Teelöffel Thymian

4 Esslöffel trockener Rotwein

2 Esslöffel Zitronensaft

Zubereitung

Knoblauch pressen und in ein Schälchen mit Senf, Rotwein und Öl geben. Mit den Kräutern, dem Zitronensaft und dem Pfeffer würzen. Alles gut vermischen und dann das Fleisch damit bestreichen. Einige Stunden in den Kühlschrank stellen.


Gegrillte Spare Ribs

Gegrillte Spare Ribs sind ein beliebtes Grillrezept im Sommer. Nicht vergessen, genügend Servietten zu diesem Rezept bereit zu stellen.

Zutaten für 4 Portionen

1 Kilogramm dünne Rippchen, vom Schwein

1 Esslöffel frisch geriebener Ingwer

2 Esslöffel Honig

3 Stück Knoblauchzehen, zerdrückt

125 Milliliter Sherry

2 Esslöffel Sojasauce

1/2 Liter Tomatensauce

Zubereitung

Fleisch von Fett und Sehnen befreien. Rippchen in Stücke von je drei oder vier Rippchen aufteilen. Tomatensauce, Sherry, Sojasauce, Honig, Knoblauch und Ingwer in einem großen Topf gut verrühren.

Spare Ribs in die Mischung geben. Zum Kochen bringen. Auf mittlerer Stufe in geschlossenem Topf 15 Min. weiter köcheln lassen. Fleisch gelegenlich wenden, um ein gleichmäßiges Erhitzen zu ermöglichen.

Rippchen und Sauce in eine flache, nicht-metallene Schüssel legen und abkühlen lassen. Abgedeckt einige Std. oder über Nacht im Kühlschrank lagern.

Den Grill 1 Std. vor Grillbeginn vorbereiten und das Feuer entzünden. Fleisch auf den heißen, leicht eingefetteten Grillrost oder das Grillblech legen und an der heißesten Stelle des Grills 15 Min. grillen. Gelegentlich wenden und mit Sauce einstreichen.

Tipp/Anrichten

Mit gegrillten Maiskolben und Kartoffelsalat, sowie mit diversen Dips und genügend Servietten servieren.


Folienkartoffel - Surprise

Folienkartoffel - Surprise überraschen mit einer leckeren Füllung aus Hühnerbrust und anderen Zutateten, die dieses Rezept unwiderstehlich machen.

Zutaten für 4 Portionen

2 Bund Frühlingszwiebeln

8 Stück große Kartoffeln

4 Stück Hähnchenbrustfilets à 150 g

4 Scheiben Kräuter-Butter

1 Prise Paprikapulver

1 Prise Pfeffer

1 Prise Salz

Zubereitung

Kartoffeln gut abwaschen und ca. 20 Minuten in Wasser vorgaren. Hähnchenbrust waschen, trockentupfen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Auf dem Grillrost unter gelegentlichem Wenden grillen und in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.

Bei den Kartoffeln einen Deckel abschneiden und aushöhlen. Frühlingszwiebeln und Hähnchenbruststreifen in die Kartoffeln füllen. Jeweils mit einer Scheibe Kräuter-Butter belegen. Kartoffeln in Alufolie wickeln und ca. 10 - 15 Minuten grillen.

Tipp/Anrichten

Alufolie entfernen, Kartoffeln auf Tellern anrichten und nach Wunsch mit Tomatenspalten und Kerbel garniert servieren.


Steckerlbrot

Steckerlbrot schmeckt sehr köstlich und ist gehaltvoll.

Zutaten für 10 Portionen

1 Prise Brotgewürz

2 Stück Eier

1 Päckchen Germ

100 Gramm Margarine

1/2 Liter Milch

1 Prise Salz

500 Gramm Vollkornmehl

500 Gramm Weizenmehl

50 Gramm Zucker

Zubereitung

Das Mehl mit der Germ, Salz und Brotgewürz vermengen. Dann Milch, Eier, Margarine und Zucker erwärmen und zum Mehl geben. Kneten und aufgehen lassen. Fertig ist der Teig. Man gibt nun etwas Teig (ca. 5 cm Durchmesser) auf die Spitze eines Stockes zieht den Teig ein wenig in die Länge und hält ihn über ein Lagerfeuer oder einen Griller. Man dreht den Stock über dem Feuer, damit das Brot möglichst gleichmäßig braun wird.

Themen
>