Apostroph fehlt

05. März 2018 10:45; Akt: 05.03.2018 11:05 Print

Emma Watson zeigte sich mit "Time's Up"-Tattoo

Die 27-jährige Schauspielerin zeigte sich bei einer Aftershowparty der Oscars mit einer auffälligen Tätowierung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am roten Teppich der "Vanity Fair"-Oscar-Party war das Tattoo auf der Innenseite ihres rechten Unterarms für alle Welt sichtbar. Mit dem temporären Körperschmuck demonstrierte Watson ihre Solidarität mit der "Time's Up"-Bewegung, die sexuellen Übergriffen in der Filmbranche ein für alle Mal ein Ende setzen will.

Bei genauerem Hinschauen fällt allerdings auf, dass dem Schriftzug ein wichtiger, weil sinngebender Apostroph zwischen dem E und dem S fehlt. Watson, die an der renommierten Brown-Universität studiert hat, dürfte den Fehler einfach übersehen haben.

Erst vor wenigen Wochen spendete die 27-Jährige eine Million Pfund an die "Time's Up"-Bewegung, um Opfern von sexuellen Übergriffen zu helfen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(baf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tex Wanke am 05.03.2018 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Nau Hauptsache

    das Kasperle darf mit einem Tatu herum rennen...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Tex Wanke am 05.03.2018 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Nau Hauptsache

    das Kasperle darf mit einem Tatu herum rennen...