Morddrohungen

16. April 2018 12:58; Akt: 16.04.2018 14:21 Print

Geissens zeigen Kollegah- und Farid-Bang-Fans an

Carmen Geiss schimpft Kollegah und Farid Bang, Robert mischt sich ein: Fans drohten mit Vergewaltigung und Mord. Anzeigen!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was alle können, kann Carmen Geiss auch, nur nicht ganz so gut: Von allen Seiten wurde Kritik am Echo und an den Preisträgern Farid Bang und Kollegah laut. Auch Carmen Geiss fühlte sich auf Facebook bemüßigt, Farid Bang zu tadeln, schimpfte jedoch auch gegen Deutschland und Deutsche. Sie und ihr Mann machten aus einem kleinen Shitstorm anschließend einen großen. Schlussendlich begannen sie, gegen Poster Anzeige zu erstatten. Doch das wird ihnen in den meisten Fällen nichts nützen.

Carmen Geiss gegen Farid Bang, Deutsch-Hasser und Deutsche
Einen Tag nach den Echos las die 52-Jährige Farid Bang die Leviten. Sie bezeichnete ihn als kranken Menschen, arme Seele, Frauenverachter, Deutsch-Hasser und seine Musik als "bescheiden". Doch damit nicht genug. Im gleichen Posting fragte sich Carmen auch gleich wie viele Deutsche es eigentlich noch in Deutschland gäbe. Eine eigenartige Frage von Carmen Geiss, denn würden es alle machen wie sie und ihr Robert, wären es gar keine, denn Carmen lebt im Ausland und zeigt sich in ihrem Posting froh darüber.

Hater wünschten Carmen Geiss Tod und Vergewaltigung
Kaum hatte Carmen Geiss ihren Post abgesetzt, begann es Kommentare - viele davon extrem bösartig, auf sie herabzuregnen. Die Fans der Rapper gingen so weit, ihr mit Mord und Vergewaltigung zu drohen.

Carmen Geiss legt nächstes Wut-Posting nach
Einen Tag nach ihrem Posting legte Carmen Geiss nach, bat ihre Follower auf die "Verachteten Kommentare" [sic!] nicht zu reagieren. Die Poster würden Frauen nicht respektieren, ältere Menschen hassen, nicht arbeiten gehen aber in Deutschland leben.

Robert Geiss: Hater können "f..... die ihr wollt"
Nun mischte sich Göttergatte Robert Geiss ein, postete auf Instagram ein Bild mit Totenkopf. Darunter schimpfte er wild und warf mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern um sich, dass es nur so krachte. Deutschrappern zu sagen, sie sollen "in Euren Ländern f..... die ihr wollt, denn das hat einen Vorteil!!!!!! Ihr sprecht die selbe Sprache" [sic!] ist ungewollt komisch. Wenig verwunderlich fanden das die Rap-Fans nicht. Das Posting von Robert Geiss zeigte keine deeskalierende Wirkung. Der Shitstorm gegen seine Frau ging weiter.

Geissens erstatten Anzeige
Am Sonntag erstatteten die Geissens deshalb gegen einige ihrer Hater Anzeige. Gleichzeitig postete Carmen Screenshots von einigen der Personen, die sie online bedroht und beschimpft hatten.

Täter unter 14: Keine strafrechtliche Verfolgung möglich
Die Drohungen, die gegen Carmen ausgesprochen wurden sind absolut zu verurteilen, aber auf den ersten Blick ist erkennbar: Viele der ausfälligen Rap-Fans sind weit unter 14. Eine strafrechtliche Verfolgung ist bei Kindern unmöglich. Der Polizei werden in diesen Fällen die Hände gebunden sein. Belangen kann man vielleicht deren Eltern. In diesem Alter dürfte man nämlich noch nicht auf Facebook posten, da das Mindestalter (in Deutschland) 13 ist.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wapu2002 am 16.04.2018 15:01 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Die heutige Jugend, die Erwachsenen von Morgen. Na dann viel Spass ...

  • Cenk Gündüz am 16.04.2018 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Carmen geiss

    Ausnahmsweise gebe ich der Fam.Robert Geiss Recht mit seiner Anzeige , ich finde es für eine Frechheit von diesem Rapper - Schade !!!

  • Öcin am 17.04.2018 00:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wien ist (nicht) anders.

    Bei uns in Österreich sind seit 2015 plötzlich auch alle Straffälligen zu Kinder mutiert. Ein genialer Schachzug der rot-grünen Regierung. Kontrollierts bloß nicht, schallte es aus dem Rathaus. Interessanter Nebeneffekt: Die Kinder fahren alle schwarze BMWs und MB. Aus den offenen Fenstern plärrt der türkische Rap.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Helene am 28.04.2018 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    gewaltig undankbar

    Vollkommen recht haben die Geissens !! Aber wie man sieht werden die Zugereisten immer frecher und lauter!! Danke auch rotgrün in Wien !!! Wer hierher kommt und kassiert bitte wieder ab in die Heimat und dort frech werden - dort gehts aber nicht, gell.

  • Öcin am 17.04.2018 00:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wien ist (nicht) anders.

    Bei uns in Österreich sind seit 2015 plötzlich auch alle Straffälligen zu Kinder mutiert. Ein genialer Schachzug der rot-grünen Regierung. Kontrollierts bloß nicht, schallte es aus dem Rathaus. Interessanter Nebeneffekt: Die Kinder fahren alle schwarze BMWs und MB. Aus den offenen Fenstern plärrt der türkische Rap.

  • Allsehendes Auge am 16.04.2018 21:48 Report Diesen Beitrag melden

    Assis

    Alter was wollen den die 2 unedigen Assis zuwenig Sendezeit auf Rtl 2 in letzter Zeit ?!

  • Frohe Botschaft am 16.04.2018 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    Von den Eltern ist nix zu erwarten

    Zur Strafe den Eltern einfach Harz 4 streichen u Internet Verbot f d Kinder...

  • Ich am 16.04.2018 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Geissens

    Diese Geissens sind einfach nur prollig und nervig!