Naya Rivera

07. Dezember 2017 08:46; Akt: 07.12.2017 08:46 Print

"Glee"-Star reicht erneut Scheidung ein

Naya Rivera wurde vor Kurzem verhaftet, weil sie ihren Mann geschlagen haben soll. Jetzt will sie sich von ihm scheiden lassen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zuletzt sorgte Naya Rivera, die in der Musical-Serie "Glee" die Rolle der Santana Lopez verkörperte, für Schlagzeilen, als sie wegen häuslicher Gewalt festgenommen wurde. Ihr Mann Ryan Dorsey behauptete, dass sie ihn auf den Kopf und ins Gesicht geschlagen habe. Diese Tat habe er sogar mit seinem Handy gefilmt.

Die 34-Jährige wurde schon kurz nach ihrer Festnahme gegen eine Kaution von 1.000 Dollar wieder entlassen. Schon bald meldete sich Ryan Dorsey zu Wort und bat die Medien darum, seine Familie in Ruhe zu lassen. "Das ist eine sehr schwierige Zeit, besonders für Naya und mich", schrieb er auf Twitter.

"Das ist hier keine Realityserie, das ist unser Leben und ich bitte darum, dass alle, besonders 'die Medien', unsere Privatsphäre achten und uns so behandeln, wie man jemanden behandelt, den man mag. Und zwar mit Freundlichkeit, Respekt, ohne Vorverurteilung, vielleicht kann man dieser negativen Situation mit Positivität und Liebe etwas Gutes entgegensetzen. Danke.", führt er noch an.

Jetzt reichte Naya Rivera die Scheidung ein. Sie fordert das gemeinsame Sorgerecht. Es ist nicht das erste Mal: Bereits im Jahre 2016 wollte sie sich von ihm scheiden lassen.


#tbt to some of my favorite pics from my shoot for @vvvmagazine

Ein Beitrag geteilt von Naya Rivera (@nayarivera) am

Collette. #stepuptvseries photo cred. @joaquin_sedillo

Ein Beitrag geteilt von Naya Rivera (@nayarivera) am


(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Francis Lane am 07.12.2017 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    von mir aus

    darf sie mich hauen ;-) wenn sie möchte :-) ich poste auch 100pro nix bei Twitter und #metoo..... hab auch gar kein Twitter

Die neusten Leser-Kommentare

  • Francis Lane am 07.12.2017 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    von mir aus

    darf sie mich hauen ;-) wenn sie möchte :-) ich poste auch 100pro nix bei Twitter und #metoo..... hab auch gar kein Twitter