"Tierwesen"-Fan zornig

04. Dezember 2017 12:28; Akt: 04.12.2017 12:31 Print

J.K. Rowling blockt Depp-Hasser: Fan enttäuscht

Harry-Potter-Erfinderin J. K. Rowling verteidigt die Besetzung von Johnny Depp für ihren neuen Film. Fans sind verärgert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Achtung, wer den ersten Teil von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" noch nicht gesehen hat, sollte nun wegklicken. Denn am Ende des Film entpuppt sich Graves, gespielt von Colin Farrell, als Gellert Grindelwald. Dieser wird von Johnny Depp gespielt.

Umfrage
Ist J. K. Rowlings Reaktion, ihren Fan in den Sozialen Medien zu blockieren in Ordnung?
68 %
10 %
22 %
Insgesamt 107 Teilnehmer

Der zweite Teil des Harry-Potter-Ablegers heißt im Englischen "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald". Wenig überraschend wird der Bösewicht dort eine größere Rolle spielen. J. K. Rowling und das für den Film zuständige Team haben sich entschieden die Rolle wieder Johnny Depp zu geben.

Das passt einigen Fans gar nicht. Denn im Zuge der #metoo-Diskussion werfen sie dem 54-Jährigen vor, dass er seine Ex Amber Heard geschlagen haben soll. Zumindest lauteten so deren Vorwürfe. Verurteilt wurde Johnny hingegen nie. Amber und Johnny ließen sich scheiden, sie bekam 7 Millionen (die sie zu spenden versprach). Vanessa Paradis, Winona Ryder Vanessa Paradis sowie Lori Anne Allison, alles Ex-Freundinnen oder -Frauen von Johnny Depp, verteidigten ihn damals.

Einige Harry-Potter-Fans regen sich trotzdem lautstark darüber auf, dass Depp die Rolle bekommen hat. Ein Fan namens Lindsey konfrontierte J.K. Rowling per Twitter mit der "Fehlentscheidung".

Jamie Waylett, der in Harry Potter den Vincent Crabbe (das dicke Beiwagerl von Draco Malfoy) spielte, wurde wegen Drogendelikten verurteilt und daraufhin gefeuert. Warum das nicht auch mit Johnny Depp passiere, fragte der Fan die Autorin.

Anstatt zu antworten, sperrte Rowling die Fragestellerin. Das hätte sie besser nicht getan. Denn diese regte sich per Twitter auf und entzog Rowling öffentlich die Liebe. "All die Jahre habe ich nur Liebes an sie getwittert und sie hat nicht geantwortet. Aber wenn du sie kritisierst, dann blockiert sie dich sofort und das ist echt verdammt unverschämt", machte Lindsey ihrem Ärger Luft.

Was sagen Sie zu J. K. Rowlings Reaktion?


Johnny Depp


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karl Marx am 04.12.2017 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Ist doch egal was dies(er) Lindsey meint, denn Einzelfälle wie Einzelmeinungen haben nicht so viel Gewicht wie Mehrheitsmeinungen, daher zum Vergessen. Manche kommen eben nicht mit Entscheidungen zurecht, die ihnen nicht schmecken. Da wurden viele Fehler in der Erziehung gemacht, denn Akzeptanz kennen heute nur wenige! Scheint ein Ego oder Narzissmus Problem zu sein.

    einklappen einklappen
  • Schmetterling am 04.12.2017 20:08 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Man kann mit einem Auge keine Entfernungen wahrnehmen, so das die Aussage Mr. Depp hätte Mrs. A. Heard mit Absicht getroffen sehr fraglich ist. Wenn ich dann bedenke mit wieviel Rücksicht ich wärend der Zeit behandelt worden bin, als meine Mutter im sterben lag frage ich mich, wo hat Mrs. Heard ihr Herz.

  • Marian Erni am 30.12.2017 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Urteil

    Depp wurde in diesem Fall weder verhaftet, angeklagt noch verurteilt. Der Richter fand für eine Verhandlung nicht genug reale Gründe. Die Polizei hat nichts gesehen. Anhörungen hat Heard zu umgehen versucht. Aussagen von ihrer Seite wurden immer wieder geändert. Also?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Marian Erni am 30.12.2017 15:48 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Urteil

    Depp wurde in diesem Fall weder verhaftet, angeklagt noch verurteilt. Der Richter fand für eine Verhandlung nicht genug reale Gründe. Die Polizei hat nichts gesehen. Anhörungen hat Heard zu umgehen versucht. Aussagen von ihrer Seite wurden immer wieder geändert. Also?

  • Schmetterling am 04.12.2017 20:08 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Man kann mit einem Auge keine Entfernungen wahrnehmen, so das die Aussage Mr. Depp hätte Mrs. A. Heard mit Absicht getroffen sehr fraglich ist. Wenn ich dann bedenke mit wieviel Rücksicht ich wärend der Zeit behandelt worden bin, als meine Mutter im sterben lag frage ich mich, wo hat Mrs. Heard ihr Herz.

  • Karl Marx am 04.12.2017 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Ist doch egal was dies(er) Lindsey meint, denn Einzelfälle wie Einzelmeinungen haben nicht so viel Gewicht wie Mehrheitsmeinungen, daher zum Vergessen. Manche kommen eben nicht mit Entscheidungen zurecht, die ihnen nicht schmecken. Da wurden viele Fehler in der Erziehung gemacht, denn Akzeptanz kennen heute nur wenige! Scheint ein Ego oder Narzissmus Problem zu sein.

    • Angelo Kappeller am 04.12.2017 19:43 Report Diesen Beitrag melden

      Bin ganz Deiner Meinung !

      Bin ganz Deiner Meinung ! Jeder Mensch, gleich ob Promi oder Normalo, macht Fehler, es wird ihm dann manchmal nicht verziehen und das finde ich schade. Und diese Lindsey ist eine von vielen, die glauben, sie könne die Autorin herausfordern. Ich finde aber, dass die Autorin richtig gehandelt hat. Ich hätte das auch so gemacht. Ich finde, dass Johnny die richtige Besetzung für die Rolle von Grindelwald ist. Und es die Leistung, die zählt, sonst nichts.

    einklappen einklappen