Am Grab ihres Bruders

26. Juni 2018 09:25; Akt: 26.06.2018 17:04 Print

Fans empört: Heigl macht Selfies auf dem Friedhof

"Grey's Anatomy"-Star Katherine Heigl postete am Sonntag "lustige" Selfies, die sie neben dem Grabstein ihres toten Bruders zeigen. Jetzt entschuldigte sie sich dafür.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Schauspielerin Katherine Heigl ("Grey's Anatomy") lässt gerne ihre Fans an ihrem Privatleben über Instagram teilhaben. Doch jetzt ging sie etwas zu weit. Am Wochenende besuchte sie das Grab ihres toten Bruders Jason, der 1986 im Alter von 16 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam.

Heigl sitzt auf Gräbern und schneidet Grimassen
Dort machten sie und ihr Mann jede Menge Fotos, die sie anschließend auf Instagram posteten. Auf den Bildern ist zu sehen, wie die Schauspielerin und ihr Mann neben dem Grabstein ihres Bruders, aber auch neben anderen Gräbern, sitzen und Grimassen schneiden.

Ein anderes Foto zeigt sie mit einer Engelsstatute. "Ich hatte die Gelegenheit mit den Mädels ein wenig zu tratschen.", schrieb sie dazu. Bei ihren Fans kam das natürlich so gar nicht gut an. Die 39-Jährige erntete für ihre Postings harsche Kritik.

Heigl entschuldigt sich bei ihren Fans
Es dauerte nicht lange, da entfernte die 39-Jährige die Fotos und postete ein Video, in dem sie sich für die Selfies entschuldigt. "Ich habe mir meine Instagram-Seite nochmal angeschaut. Und ich glaube, ihr habt recht. Es war weder angemessen noch respektvoll, sowas zu machen. Ich habe die Fotos rausgenommen", erzählt sie.

"Es ist ziemlich hart für mich, meine verstorbenen Verwandten zu besuchen. Ich dachte, es sei leichter für mich, wenn ich meinen traurigen Besuch etwas humorvoller und leichter gestalte. Es war mir nicht klar, wie unangemessen ich mich verhalten habe. Es tut mir sehr leid", meint Heigl weiter. Heigl verspricht in Zukunft solche Fotos nicht mehr zu posten.

🙏❤️

Ein Beitrag geteilt von Katherine Heigl (@katherineheigl) am

🙏❤️

Ein Beitrag geteilt von Katherine Heigl (@katherineheigl) am

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.