Sorgerechtstreit um Suri

05. Juli 2012 18:18; Akt: 09.07.2012 11:41 Print

Katie Holmes zitiert Tom vor Blitz-Gericht

Katie Holmes steigt nach der Ankündigung, sich von Ehemann Tom Cruise scheiden zu lassen, in den Ring um Tochter Suri.

Fehler gesehen?

Der Rosenkrieg des Hollywood-Paares um die gemeinsame Tochter Suri eskaliert: Jetzt zitierte die 33-jährige Katie Holmes ihren Noch-Ehemann für eine "Notfalls-Anhörung" vor das Familiengericht. Dabei geht es darum, dass Holmes einen rechtlich wirksamen Schutz für die sechsjährige Suri vor ihrem Scientology-irren Vater erwirken will.

Das US-Recht sieht nämlich vor, dass bei besonders dringenden Fällen das Gericht in einer Notfallsverordnung für das Sorgerecht von Kindern angerufen werden kann. Gegenstand der Verhandlung ist auch die Höhe des Unterhalts für Suri. Der Termin ist für den 17. Juli anberaumt.

Mit dieser Maßnahme greifen Holmes Anwälte in die Trickkiste: Der Prozess findet nämlich in New York statt. Damit kann Cruise nicht auf seinen kalifornischen Top-Anwalt Dennis Wasser zurückgreifen, sondern muss sich einen New Yorker Anwalt nehmen. Außerdem wollte Cruise die Scheidung möglichst unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchziehen. Jetzt muss er in eine öffentliche Anhörung - jeder der will, kann der Anhörung beiwohnen.

+++ TomKat - Auf welcher Seite stehen Sie? +++

Insider gehen davon aus, dass Katie deshalb ihren 50-jährigen Mann in eine "Notfall-Verhandlung" zitiert, weil sie weiß, dass er nicht mit ihr kooperieren würde.

>