Neujahrsvorsatz

31. Dezember 2017 10:50; Akt: 31.12.2017 11:11 Print

Meghan Markle wollte mit dem Nägelbeißen aufhören

Das "People"- Magazin hat einen alten Blog-Eintrag vom Jänner 2016 der Verlobten von Prinz Harry ausgegraben. Darin stehen ihre Vorsätze.

Bildstrecke im Grossformat »
Nach der Bekanntgabe der Verlobung von Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) steht das Leben der Wahl-Kanadierin kopf. Logisch auch, dass jeder Stein umgedreht wird, um ihre intimsten Geheimnisse zu finden. Wir haben recherchiert und präsentieren Ihnen zehn Fakten zu Meghan Markle, die Sie (mit grosser Wahrscheinlichkeit) noch nicht kannten. Keine Schauspielerin interessierte 2016 mehr als Meghan Markle. Der rasante Anstieg der Google-Anfragen ist aber kaum mit ihrer Rolle in "Suits", sondern wohl vielmehr mit dem Bekanntwerden ihrer Beziehung zu Harry zu erklären. Meghan liebt ihre Hunde und zeigte ihre tiefe Zuneigung auf vielen Instagram-Posts. Viel wichtiger ist aber, dass auch fremde Hunde Meghan sympathisch finden. Beim ersten Treffen mit der Queen hat Meghan sogleich die Herzen der königlichen Hunde erobert. Die Hundeliebe ging so weit, dass sich die Corgis der Queen auf Meghans Füsse legten. Das ist nicht selbstverständlich, wie Harry im ersten Liebesinterview verrät. "33 Jahre lang bellen mich diese Hunde an. Und dann kommt Meghan - und was passiert? Nichts, sie wedelten nur freudig mit dem Schwanz", erzählt der Prinz sichtlich gerührt. Vor ihrem Durchbruch als Rachel Elizabeth Zane in "Suits" im Jahr 2011 war Meghan Markle ein Money Girl bei "Deal or No Deal". Wir erinnern uns: Das sind die Frauen, die vor allem schön aussehen und dem Gewinner den Koffer mit dem Preisgeld präsentieren. Aus Meghan Markles Taufurkunde geht hervor: Meghan heißt eigentlich Rachel (genau wie ihr Charakter in "Suits"). Meghan ist nur ihr zweiter Vorname, von dem man aber auch nicht weiß, ob es sich eigentlich um einen Künstlernamen handelt. 2016, als sich Meghan und Harry schon kannten und auch schon dateten, machte Markle bei einem England-Quiz des britischen TV-Senders UK TV mit. Ihr Wissen über ihre zukünftige Heimat war damals eher dürftig. So konnte sie die Frage nicht beantworten, welches Tier das englische Nationaltier ist. Bevor Meghan Markle "Suits" drehte, arbeitete sie als Kalligrafin und beschriftete unter anderem Hochzeitseinladungen. "Handgeschriebene Notizen sind eine verlorene Kunstform", sagte sie zum Magazin "Good Housekeeping". Meghan Markle schloss 2003 an der Northwestern University im US-Staat Illinois ein Bachelor-Studium in Kommunikation ab. Während ihrer Zeit an der Privat-Uni war sie ausserdem Mitglied der Studentenverbindung Kappa Kappa Gamma. Lange wollte Meghan noch ihren Master-Abschluss machen - das hat sich wohl jetzt erledigt. Sie hatte einen Blog namens "The Tig" (der Name kam ihr in den Sinn, als sie sich ein Gläschen vom superedlen italienischen Rotwein Tignanello gönnte). Darin beschrieb sie ihr Leben als Schauspielerin, berichtete über ihre Reisen und gewährte Einblicke in ihr privates Leben. Im April 2017 stellte sie den Blog mit diesen Worten ein: "Danke, liebe Community! Ihr habt meine Tage schöner gemacht, diese Erfahrung hat mich mit so viel Freude erfüllt". Wann immer Serena Williams auf dem Court steht, sitzt Meghan im Publikum und feuert sie an. Die beiden sind seit langem beste Freundinnen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Blog hat sie wegen der royalen Beziehung mit Prinz Harry schon vor einigen Monaten aufgegeben. Doch die Einträge darin sind nach wie vor abrufbar. Anfang Jänner 2016 postete sie darin ihre vermeintlichen Neujahrsvorsätze.

"Einen Marathon laufen. Aufhören, Nägel zu beißen. Aufhören, zu fluchen. Französisch neu lernen. Das sind meine Vorsätze für’s neue Jahr (wie eigentlich jedes) Jahr", schrieb die damals 34-Jährige. Gefolgt vom zynischen Zusatz, noch nie einen ihrer Vorsätze eingehalten zu haben.

Schon im nächsten Satz folgte dann der Twist, der sie von einem weiteren Jahr der Enttäuschung bewahren sollte. "Dieses Jahr nehmen ich mir vor, keine Vorsätze zu haben. Das einzige, was ich mir vornehme, ist das Leben spielerisch anzugehen. Zu lachen und zu genießen, meine Standards hoch zu halten und mein Level an Selbst-Akzeptanz noch höher".

"Raum für Magie"
Sie wolle "Raum für Magie" in ihrem Leben lassen. Es sei in Ordnung, gemachte Pläne zu ändern und offen für Veränderungen zu bleiben. Das waren ihre einzigen Vorsätze, die sie sich für 2016 tatsächlich vorgenommen hatte. Und ein paar Monate später sollte dieser "Raum für Magie" eingenommen werden. Denn da lernte sie in einem Café in Toronto den britischen Thronfolger bei einem Blind Date kennen.

(baf)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susi am 31.12.2017 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Meghan Markle

    Tut mir leid, ich kann's nicht mehr hören. Was ist jetzt so besonders an ihr, dass plötzlich ihre Nägelkauerei interessiert?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Susi am 31.12.2017 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Meghan Markle

    Tut mir leid, ich kann's nicht mehr hören. Was ist jetzt so besonders an ihr, dass plötzlich ihre Nägelkauerei interessiert?