Zwei unterschiedliche Versionen

23. Juli 2018 16:31; Akt: 23.07.2018 17:00 Print

Rapper Tekashi 6ix9ine in New York ausgeraubt

Der volltätowierte Rap-Shootingstar erzählte seinen Freunden eine andere Story als der Polizei.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie das US-Promiportal "TMZ" berichtet, wurde der bunte, volltätowierte Musiker am Sonntag in Brooklyn von unbekannten Männern ausgeraubt worden sein. Der 22-jährige Musiker hat aber über den Tathergang gegenüber seinen Freunden andere Angaben gemacht als gegenüber der Polizei.

Den ermittelnden Behörden erzählte er, er sei Beifahrer in einem Chevy Tahoe gewesen, als der Wagen bei einer Kreuzung in Brooklyn von hinten gerammt wurde. Zwei maskierte Männer hätten dem Fahrer das Handy weggenommen und ihn dann entführt. Sie seien mit ihm zu seinem Haus gefahren und hätten ihn dann gezwungen, die Mutter seiner Tochter anzurufen, damit sie Schmuck und Bargeld aus dem Haus bringt. Das tat sie auch, dann konnte Tekashi entkommen und die Polizei informieren.

Komplett andere Story
Seinen Freunden erzählte der Rapper eine etwas andere Version. Hier heißt es, er sei von drei Männern direkt vor seinem Haus überfallen und mit einer Pistole niedergeschlagen worden. Am Rücksitz eines Autos wurde er mit dem Tod bedroht, sollte er ihnen nicht geben, was sie wollen.

Zwei von den Männern sollen dann Schmuck im Wert von rund 750.000 Dollar sowie rund 20.000 Dollar Bargeld aus dem Haus des Musikers geholt haben. Dann fuhren sie mit ihm davon, er schaffte es jedoch, aus dem fahrenden Auto zu entkommen.

Welche Version nun der Wahrheit entspricht, wird man im Laufe der Ermittlungen aufklären müssen.



Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(baf)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DJ Fun am 24.07.2018 01:24 Report Diesen Beitrag melden

    Das Geld war die Rücklage

    dass er sich wieder ein menschliches Äusseres beim Chirurgen verpassen kann..

  • Raptastisch am 24.07.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Was Is denn da los in letzter Zeit... nur noch solche Regenbogen-Autotune-Typen, das ist doch kein Rap, Tupac würde sich wie ein Kreisel im Grab drehen könnte er das hören ...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Raptastisch am 24.07.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Was Is denn da los in letzter Zeit... nur noch solche Regenbogen-Autotune-Typen, das ist doch kein Rap, Tupac würde sich wie ein Kreisel im Grab drehen könnte er das hören ...

  • DJ Fun am 24.07.2018 01:24 Report Diesen Beitrag melden

    Das Geld war die Rücklage

    dass er sich wieder ein menschliches Äusseres beim Chirurgen verpassen kann..