Kinderwunsch

16. März 2018 09:34; Akt: 16.03.2018 10:20 Print

"Real-Life Ken" Rodrigo Alves will Vater werden

Vor Kurzem gab Rodrigo Alves bekannt, dass er in Zukunft auf Schönheits-OPs verzichten will. Jetzt hat er einen neuen Traum: Er möchte Papa werden.

Credit: Glomex

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Ich will Vater werden ... aber meine Kinder werden nicht so aussehen wie ich", so "Real-Life"-Ken im Interview mit "Daily Mail". In den vergangenen Monaten betonte er immer wieder, dass er in Zukunft auf Schönheits-OPs verzichten will.

Insgesamt stecken 60 Schönheits-OPs und 103 kosmetische Behandlungen (Botox, u.Ä.) in seinem Aussehen. Dazu gehören Nasen-OPs, Fettabsaugungen am Kiefer, eine Sixpak-Implantation, aufgespritzte Arme, Haartransplantationen, Wadenformung, Fettabsaugung am Bein, ein aufgespritzter Hintern, etc.

Rodrigo Alves
"Ich möchte einen Hund und Kinder haben. Natürlich werden meine Kinder nicht so aussehen wie ich, da ich 60 Schönheits-OPs hinter mir hab. Mein Äußeres hat sich dafür einfach zu sehr verändert". Falls sie aber mit 18 Jahren sich dazu entschließen, sich unters Messer zu legen, werde er sie natürlich unterstützen – auch finanziell, verrät er gegenüber "Daily Mail".

"Ken" bereut nichts
Seine Schönheits-OPs bereut der 34-Jährige übrigens bis heute nicht. "Schönheitsoperationen haben mein Leben verbessert. Heute bin ich selbstbewusst und darf wunderschöne Outfits von renommierten Designern tragen" , so Alves.

Gruselig: Der menschliche Ken Rodrigo Alves als Engel für Halloween 2017


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Günther Prien am 16.03.2018 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Hmmmm

    da müsste er sich aber noch zusätzlich eine Gebärmutter in seinen Darm verpflanzen lassen, oder ?

  • Barbie am 16.03.2018 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Fürchten

    So viele OP's und dann schaut er nicht mal im Entferntesten aus, wie KEN. Eher wie ein Gruselmonster. Arme Kinder, armer Hund

  • Tom Tom am 16.03.2018 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wie denn???

    Soviel ich weiß sind diese Figuren ja Geschlechtslos. Das wird dann wohl nix. Sollte er ein echter "Real Life Ken" sein.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Emil Schulze am 17.03.2018 01:02 Report Diesen Beitrag melden

    Nase

    Ist den nun mittlerweile seine Nase endlich abgefallen?

  • Daniel am 16.03.2018 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm...

    Wie wäre es wenn er sich mit Sophia Vegas a.k.a. Wollersheim paaren würde

  • Dr. Plastik am 16.03.2018 19:47 Report Diesen Beitrag melden

    a gsicht wia a Kaugummi

    Wenns den mal am Friedhof Vergraben musst aufs Grundwasser Aufpassen !

  • Barbie am 16.03.2018 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Fürchten

    So viele OP's und dann schaut er nicht mal im Entferntesten aus, wie KEN. Eher wie ein Gruselmonster. Arme Kinder, armer Hund

  • Tom Tom am 16.03.2018 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wie denn???

    Soviel ich weiß sind diese Figuren ja Geschlechtslos. Das wird dann wohl nix. Sollte er ein echter "Real Life Ken" sein.